IHK

25 Jahre IHK in der Zellerau

Foto IHK

Im Anschluss an die Sommersitzung ihrer Vollversammlung am 16. Juli 2015 feierte die IHK Würzburg-Schweinfurt mit Gästen aus dem IHK-Ehrenamt das 25-jährige Jubiläum ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Zellerau.

Die Vollversammlung verabschiedete unter anderem ein gemeinsames Positionspapier der bayerischen IHKs „Bedarfsgerechte Zuwanderung von Fachkräften ermöglichen“. Mit dem Papier fordert die IHK, befristete Zuwanderung in den Arbeitsmarkt zu fördern, dauerhafte Zuwanderung durch ein „Deutsches Zuwanderungssystem“ zu erleichtern, Potenziale von Flüchtlingen für den Arbeitsmarkt zu nutzen, die Willkommenskultur zu stärken und Integration zu fördern. Zudem berief das Gremium Dr. Rainer Schum, geschäftsführender Gesellschafter der Fa. J. E. Schum GmbH & Co. KG, Würzburg, zum Ehrenmitglied der Vollversammlung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

Hoffest nach 25 Jahren

Mit einem Hoffest im Anschluss an die offizielle Sitzung der IHK-Vollversammlung feierte die IHK das 25-jährige Jubiläum ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Zellerau. Im Jahr 1990 hatte die IHK den Standort ihrer Würzburger Hauptgeschäftsstelle von der alten Handelskammer am Josef-Stangl-Platz in den Stadtteil Zellerau verlegt, weil die Raum- und Parkplatzkapazität im bisherigen Gebäude in der Innenstadt nicht mehr genügte.

IHK-Präsident Otto Kirchner ließ in einem Grußwort die bauliche Entwicklung der IHK in den vergangenen 25 Jahren Revue passieren. Insbesondere würdigte er aber das Engagement von rund 3.500 Unternehmern und Fachkräften, die sich ehrenamtlich in der IHK engagieren. Neben den Mitgliedern der IHK-Vollversammlung – dem Parlament der mainfränkischen Wirtschaft – waren vor allem ehrenamtliche Prüfer aus Aus- und Weiterbildung zu der Feier im Innenhof der IHK geladen. Für ein humoristisches Highlight sorgte Wortakrobat Oliver Tissot. Den musikalischen Rahmen setzte die Band Fun Music mit Stücken aus den vergangenen 25 Jahren.


BU: 25 Jahre IHK in der Zellerau: IHK-Präsident Otto Kirchner sagt „Danke“ für das Engagement von rund 3.500 Unternehmern und Fachkräften, die sich ehrenamtlich in der IHK engagieren. Bild: IHK

Zur BILDERGALERIE


Weitere Artikel zum Gleichen Thema
IHK

25 Jahre IHK in der Zellerau

Foto IHK

Im Anschluss an die Sommersitzung ihrer Vollversammlung am 16. Juli 2015 feierte die IHK Würzburg-Schweinfurt mit Gästen aus dem IHK-Ehrenamt das 25-jährige Jubiläum ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Zellerau.

Die Vollversammlung verabschiedete unter anderem ein gemeinsames Positionspapier der bayerischen IHKs „Bedarfsgerechte Zuwanderung von Fachkräften ermöglichen“. Mit dem Papier fordert die IHK, befristete Zuwanderung in den Arbeitsmarkt zu fördern, dauerhafte Zuwanderung durch ein „Deutsches Zuwanderungssystem“ zu erleichtern, Potenziale von Flüchtlingen für den Arbeitsmarkt zu nutzen, die Willkommenskultur zu stärken und Integration zu fördern. Zudem berief das Gremium Dr. Rainer Schum, geschäftsführender Gesellschafter der Fa. J. E. Schum GmbH & Co. KG, Würzburg, zum Ehrenmitglied der Vollversammlung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

Hoffest nach 25 Jahren

Mit einem Hoffest im Anschluss an die offizielle Sitzung der IHK-Vollversammlung feierte die IHK das 25-jährige Jubiläum ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Zellerau. Im Jahr 1990 hatte die IHK den Standort ihrer Würzburger Hauptgeschäftsstelle von der alten Handelskammer am Josef-Stangl-Platz in den Stadtteil Zellerau verlegt, weil die Raum- und Parkplatzkapazität im bisherigen Gebäude in der Innenstadt nicht mehr genügte.

IHK-Präsident Otto Kirchner ließ in einem Grußwort die bauliche Entwicklung der IHK in den vergangenen 25 Jahren Revue passieren. Insbesondere würdigte er aber das Engagement von rund 3.500 Unternehmern und Fachkräften, die sich ehrenamtlich in der IHK engagieren. Neben den Mitgliedern der IHK-Vollversammlung – dem Parlament der mainfränkischen Wirtschaft – waren vor allem ehrenamtliche Prüfer aus Aus- und Weiterbildung zu der Feier im Innenhof der IHK geladen. Für ein humoristisches Highlight sorgte Wortakrobat Oliver Tissot. Den musikalischen Rahmen setzte die Band Fun Music mit Stücken aus den vergangenen 25 Jahren.


BU: 25 Jahre IHK in der Zellerau: IHK-Präsident Otto Kirchner sagt „Danke“ für das Engagement von rund 3.500 Unternehmern und Fachkräften, die sich ehrenamtlich in der IHK engagieren. Bild: IHK

Zur BILDERGALERIE


Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben