Interviewserie „3 Fragen an…“

3 Fragen an Wolfgang Ebner

3 Fragen an Wolfgang Ebner
Für die neue Ausgabe von „3 Fragen an…“ sprach B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN mit dem Unternehmer Wolfgang Ebner. Der 55-Jährige ist Geschäftsführer des in Grafenrheinfeld ansässigen Unternehmens FIS Informationssysteme und Consulting GmbH.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN: Welche Wissenschaftler, Vordenker oder Philosophen beeindrucken Sie am meisten?

Wolfgang Ebner: In der Neuzeit gibt es viele beeindruckende Erfolgsgeschichten, hinter denen große Persönlichkeiten stehen. Ganz besonders bemerkenswert finde ich das Lebenswerk der Google Gründer Larry Page und Sergey Brin. Unglaublich, wie aus einer relativ simplen Idee innerhalb von gerade mal 20 Jahren eines der mächtigsten Unternehmen entstanden ist.

Wenn ich etwas weiter zurück gehe, sprechen mich persönlich die von Konfuzius gelehrten Tugenden sehr an. Es wäre schön, wenn gerade die Mächtigen auf der Welt Werte wie Rechtschaffenheit, Ehrlichkeit und Gegenseitigkeit beherzigen würden.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN: Was ist der klügste Satz, den Sie als Unternehmer mit auf den Weg genommen haben und wer hat ihn gesagt?

Wolfgang Ebner: Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. Jean Anouilh

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN MAINFRANKEN: Welchen Rat geben Sie einem jungen Menschen, der darüber nachdenkt, ob er abhängig oder selbständig seinen Berufsweg gehen will?

Wolfgang Ebner: Tu‘ das, von dem Du glaubst, dass es Dich am ehesten glücklich macht.

Das Interview führte Elisabeth Steiger.

Artikel teilen
nach oben