Vogel Business Media

68.000 Euro Spendenerlös für fünf regionale Projekte

Foto Katrin Heyer

Rund 650 Gäste kamen am Wochenende in das Vogel Convention Center nach Würzburg, um bei Werken von Mozart und Tschaikowsky sich für die gute Sache einzusetzen. Das 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg war laut den Veranstaltern "erneut ein voller Erfolg".

Für das nunmehr 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg spielte diesmals das internationales Kammerorchester "Festival Strings Lucerne". Die künstlerische Leitung des Ensembles hattei Daniel Dodds, welcher das Orchester auch als Solist an der Violine begleitete.

Die Veranstalter

Die Veranstalter dieses Benefizkonzertes sind Koenig & Bauer, Mediengruppe Main-Post, Robert Krick Verlag und Vogel Business Media. Persönlichkeiten, Or­ganisationen und Serviceclubs aus der Würzburger Gesellschaft unterstütz­ten diese besondere Veranstaltung, deren Erlös zu 100 Prozent an Projekte der Re­gion geht. Der diesjährige Gesamterlös von 68.000 Euro ging im Sinne von „Teilhabe am Leben“ in fünf wichtige und wirkungsvolle soziale und cari­tative Projekte.

Die Projekte

35.000 Euro erhielt „PSA - Pädagogische Soziale Assistenzen“. Dieses Projekt bietet gefährdeten Kindern und Jugendlichen, deren persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Integration bedroht sind, individuelle Hilfe an, um ihnen eine selbstständige Lebensführung zu ermöglichen und sie zu stabilisieren.

Mit 5000 Euro wurden die „Würzburger Streetworker im Underground“ un­ter­stütz, die Hilfe zur Selbsthilfe anbieten, um junge, obdachlose Menschen oder Menschen in schwierigen Situationen vor weiteren Gefährdungen zu be­wahren.

Zudem kamen 3000 Euro dem Verein „angestöpselt e.V.“ zu Gute. Der Verein hilft Bedürftigen, mit alten wiederaufbereiteten Computern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Teilhabe am digitalen Leben zu verbessern und so
Be­nachteiligungen aktiv entgegenzuwirken.

Das Projekt „Brücken bauen in Würzburg“ erhielt 15.000 Euro. Es handelt sich hierbei um ein neugegründetes Projekt, das Menschen mit schwerer Behin­de­rung dabei unterstützen will, sich ein eigenständiges Leben im ersten Ar­beits­markt aufzubauen.

10.000 Euro gingen außerdem an den „Förderverein Bahnhofsmission Würzburg“. Die Hauptthemen sind dabei Hilfe, Speisung, Deeskalation, Konfliktberatung und Gesprächsführung an Bedürftige, Ortsfremde und am Bahnhof gestran­dete Men­schen aus der ganzen Stadt.

Die Veranstaltung soll im kommenden Jahr zum 10-jährigen Jubiläum erneut "einen Höhepunkt im Kulturkalen­der Würzburgs" werden, so die Veranstalter.

Foto: 68.000 Euro für fünf Förderprojekte aus der Region. Nicht abgebildet ist der Verein "angestöpselt e.V." mit dem Spendenscheck über 3000 Euro. Foto: Katrin Heyer

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vogel Business Media

68.000 Euro Spendenerlös für fünf regionale Projekte

Foto Katrin Heyer

Rund 650 Gäste kamen am Wochenende in das Vogel Convention Center nach Würzburg, um bei Werken von Mozart und Tschaikowsky sich für die gute Sache einzusetzen. Das 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg war laut den Veranstaltern "erneut ein voller Erfolg".

Für das nunmehr 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg spielte diesmals das internationales Kammerorchester "Festival Strings Lucerne". Die künstlerische Leitung des Ensembles hattei Daniel Dodds, welcher das Orchester auch als Solist an der Violine begleitete.

Die Veranstalter

Die Veranstalter dieses Benefizkonzertes sind Koenig & Bauer, Mediengruppe Main-Post, Robert Krick Verlag und Vogel Business Media. Persönlichkeiten, Or­ganisationen und Serviceclubs aus der Würzburger Gesellschaft unterstütz­ten diese besondere Veranstaltung, deren Erlös zu 100 Prozent an Projekte der Re­gion geht. Der diesjährige Gesamterlös von 68.000 Euro ging im Sinne von „Teilhabe am Leben“ in fünf wichtige und wirkungsvolle soziale und cari­tative Projekte.

Die Projekte

35.000 Euro erhielt „PSA - Pädagogische Soziale Assistenzen“. Dieses Projekt bietet gefährdeten Kindern und Jugendlichen, deren persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Integration bedroht sind, individuelle Hilfe an, um ihnen eine selbstständige Lebensführung zu ermöglichen und sie zu stabilisieren.

Mit 5000 Euro wurden die „Würzburger Streetworker im Underground“ un­ter­stütz, die Hilfe zur Selbsthilfe anbieten, um junge, obdachlose Menschen oder Menschen in schwierigen Situationen vor weiteren Gefährdungen zu be­wahren.

Zudem kamen 3000 Euro dem Verein „angestöpselt e.V.“ zu Gute. Der Verein hilft Bedürftigen, mit alten wiederaufbereiteten Computern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Teilhabe am digitalen Leben zu verbessern und so
Be­nachteiligungen aktiv entgegenzuwirken.

Das Projekt „Brücken bauen in Würzburg“ erhielt 15.000 Euro. Es handelt sich hierbei um ein neugegründetes Projekt, das Menschen mit schwerer Behin­de­rung dabei unterstützen will, sich ein eigenständiges Leben im ersten Ar­beits­markt aufzubauen.

10.000 Euro gingen außerdem an den „Förderverein Bahnhofsmission Würzburg“. Die Hauptthemen sind dabei Hilfe, Speisung, Deeskalation, Konfliktberatung und Gesprächsführung an Bedürftige, Ortsfremde und am Bahnhof gestran­dete Men­schen aus der ganzen Stadt.

Die Veranstaltung soll im kommenden Jahr zum 10-jährigen Jubiläum erneut "einen Höhepunkt im Kulturkalen­der Würzburgs" werden, so die Veranstalter.

Foto: 68.000 Euro für fünf Förderprojekte aus der Region. Nicht abgebildet ist der Verein "angestöpselt e.V." mit dem Spendenscheck über 3000 Euro. Foto: Katrin Heyer

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben