Rockenstein / comacs

Beim Hafensommer auf dem Laufenden bleiben

iPad-Teststation

iPad-Station in der Stadtbücherei Würzburg bietet aktuellen Service.

Den Hafensommer gibt es auch in diesem Jahr, wenn auch wegen der instabilen Kaimauer nicht in der gewohnten Kulisse. Einen besonderen Service bietet die Würzburger Stadtbücherei, denn dort können sich Interessierte schnell und kostenlos über das Programm und neue Entwicklungen bezüglich der Ausweich-Spielstätten informieren.

Karten kaufen - Neuigkeiten abrufen

An der iPad-Station, die der Internet-Service-Provider rockenstein AG und die Apple-Spezialisten von comacs wieder eingerichtet haben, können Karten gekauft und Neuigkeiten abgerufen werden. Die beiden Würzburger Firmen begleiten den Hafensommer bereits von Anfang an als Partner und Förderer.

Das Programm des siebten Hafensommers Würzburg wird vom 23. Juli bis 15. August neben mancher Neuentdeckung wieder international bereits langjährig erfolgreiche und zugleich populäre Künstler präsentieren. Stars wie Jane Birkin, Axel Prahl, Chilly Gonzales, The Notwist, Manu Katché, Tony Levin, Sophie Hunger und viele andere sind mit dabei und sorgen für spannende künstlerische Auftritte.

Eröffnung am 23. Juli

Einer der Programmhöhepunkte beim 7. Hafensommer Würzburg ist die Eröffnung am 23. Juli mit der 6. Sparda-Bank Classic Night – einmal nicht im gewohnten Klanggewand des Würzburger Philharmonischen Orchesters. Zum Jubiläums „40 Jahre Europapreisträgerstadt Würzburg“ wird das Sinfonic Jazz Orchestra der Hochschule für Musik die diesjährige Classic Night gestalten. Das Motto lautet „I let a song go out of my heart“ - und unter dieser Überschrift erwartet das Publikum ein Crossover-Programm mit Werken europäischer und internationaler Komponisten, u. a. von Mendoza, Brookmeyer, Lackner sowie Puccini, Skalkottas und Cordillo. Die künstlerische Leitung des Sinfonic Jazz Orchestra der Hochschule für Musik liegt in Händen von Bigbandleiter Marko Lackner, die Moderation hat Johannes Engels.

Bildzeile

Foto (Ingrid Weigert): Nahmen die iPad-Teststation in der Stadtbücherei im Falkenhaus in Betrieb: (v.l.) Christoph Rockenstein, Vorstand der rockenstein AG, Stadtbücherei-Leiterin Anja Flicker, Kirstin Härtel-Dietrich von comacs sowie Jürgen Königer, künstlerischer Leiter des Hafensommers.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rockenstein / comacs

Beim Hafensommer auf dem Laufenden bleiben

iPad-Teststation

iPad-Station in der Stadtbücherei Würzburg bietet aktuellen Service.

Den Hafensommer gibt es auch in diesem Jahr, wenn auch wegen der instabilen Kaimauer nicht in der gewohnten Kulisse. Einen besonderen Service bietet die Würzburger Stadtbücherei, denn dort können sich Interessierte schnell und kostenlos über das Programm und neue Entwicklungen bezüglich der Ausweich-Spielstätten informieren.

Karten kaufen - Neuigkeiten abrufen

An der iPad-Station, die der Internet-Service-Provider rockenstein AG und die Apple-Spezialisten von comacs wieder eingerichtet haben, können Karten gekauft und Neuigkeiten abgerufen werden. Die beiden Würzburger Firmen begleiten den Hafensommer bereits von Anfang an als Partner und Förderer.

Das Programm des siebten Hafensommers Würzburg wird vom 23. Juli bis 15. August neben mancher Neuentdeckung wieder international bereits langjährig erfolgreiche und zugleich populäre Künstler präsentieren. Stars wie Jane Birkin, Axel Prahl, Chilly Gonzales, The Notwist, Manu Katché, Tony Levin, Sophie Hunger und viele andere sind mit dabei und sorgen für spannende künstlerische Auftritte.

Eröffnung am 23. Juli

Einer der Programmhöhepunkte beim 7. Hafensommer Würzburg ist die Eröffnung am 23. Juli mit der 6. Sparda-Bank Classic Night – einmal nicht im gewohnten Klanggewand des Würzburger Philharmonischen Orchesters. Zum Jubiläums „40 Jahre Europapreisträgerstadt Würzburg“ wird das Sinfonic Jazz Orchestra der Hochschule für Musik die diesjährige Classic Night gestalten. Das Motto lautet „I let a song go out of my heart“ - und unter dieser Überschrift erwartet das Publikum ein Crossover-Programm mit Werken europäischer und internationaler Komponisten, u. a. von Mendoza, Brookmeyer, Lackner sowie Puccini, Skalkottas und Cordillo. Die künstlerische Leitung des Sinfonic Jazz Orchestra der Hochschule für Musik liegt in Händen von Bigbandleiter Marko Lackner, die Moderation hat Johannes Engels.

Bildzeile

Foto (Ingrid Weigert): Nahmen die iPad-Teststation in der Stadtbücherei im Falkenhaus in Betrieb: (v.l.) Christoph Rockenstein, Vorstand der rockenstein AG, Stadtbücherei-Leiterin Anja Flicker, Kirstin Härtel-Dietrich von comacs sowie Jürgen Königer, künstlerischer Leiter des Hafensommers.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben