Neu in der Führung der IHK Mainfranken

Dr. Lukas Kagerbauer wird stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Dr. Lukas Kagerbauer wird mit Wirkung ab 1. Januar 2023 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt. Das hat das IHK-Präsidium im September 2022 beschlossen.

Der 40-jährige gebürtige Würzburger ist promovierter Volkswirt und bereits seit 2009 für die IHK Würzburg-Schweinfurt tätig. Seit 2015 leitet er das IHK-Geschäftsfeld Berufliche Bildung, zuvor war er Referent für Konjunktur und Statistik im Geschäftsfeld Standortpolitik. Überörtlich ist Kagerbauer Mitglied in zahlreichen Gremien des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin, ferner ist er Lehrbeauftragter an der Universität Würzburg.

„Dank seiner langjährigen IHK-Erfahrung ist Kagerbauer mit dem Wirtschaftsraum Mainfranken vertraut. Er kennt Menschen, Institutionen und die Anforderungen der regionalen Unternehmen, setzt sich für die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft ein und ist überregional in Bayern und bundesweit hervorragend vernetzt. Mit seiner komplexen wissenschaftlichen Expertise und seinem praktischen Anwendungswissen bietet er nach einhelliger Überzeugung des IHK-Präsidiums die Gewähr, die mainfränkische Wirtschaftskammer angesichts der umfangreichen Herausforderungen, insbesondere bei Fachkräftesicherung sowie der nachhaltigen und digitalen Transformation, in eine gute Zukunft zu steuern“, erklärt IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara.

Dem künftigen IHK-Vorstand gehören neben Kagerbauer der künftige Hauptgeschäftsführer Dr. Sascha Genders und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Jürgen Bode, der auch die IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt leitet, an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neu in der Führung der IHK Mainfranken

Dr. Lukas Kagerbauer wird stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Dr. Lukas Kagerbauer wird mit Wirkung ab 1. Januar 2023 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt. Das hat das IHK-Präsidium im September 2022 beschlossen.

Der 40-jährige gebürtige Würzburger ist promovierter Volkswirt und bereits seit 2009 für die IHK Würzburg-Schweinfurt tätig. Seit 2015 leitet er das IHK-Geschäftsfeld Berufliche Bildung, zuvor war er Referent für Konjunktur und Statistik im Geschäftsfeld Standortpolitik. Überörtlich ist Kagerbauer Mitglied in zahlreichen Gremien des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin, ferner ist er Lehrbeauftragter an der Universität Würzburg.

„Dank seiner langjährigen IHK-Erfahrung ist Kagerbauer mit dem Wirtschaftsraum Mainfranken vertraut. Er kennt Menschen, Institutionen und die Anforderungen der regionalen Unternehmen, setzt sich für die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft ein und ist überregional in Bayern und bundesweit hervorragend vernetzt. Mit seiner komplexen wissenschaftlichen Expertise und seinem praktischen Anwendungswissen bietet er nach einhelliger Überzeugung des IHK-Präsidiums die Gewähr, die mainfränkische Wirtschaftskammer angesichts der umfangreichen Herausforderungen, insbesondere bei Fachkräftesicherung sowie der nachhaltigen und digitalen Transformation, in eine gute Zukunft zu steuern“, erklärt IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara.

Dem künftigen IHK-Vorstand gehören neben Kagerbauer der künftige Hauptgeschäftsführer Dr. Sascha Genders und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Jürgen Bode, der auch die IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt leitet, an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben