Geis Air + Sea

Effiziente Lieferkette für den Kampf gegen Covid-19

Die international tätige Geis Gruppe übernimmt den kompletten Import und die Distribution von Corona-Schnelltests und Schutzmasken für ein Unternehmen aus Baden-Württemberg. Federführend ist der Standort der Geis Air + Sea GmbH in Kürnach bei Würzburg.

In den vergangenen Monaten hat das Team bereits mehr als 3,5 Millionen Tests und zwei Millionen Masken von China nach Deutschland importiert und an die Kunden geliefert – Tendenz weiter steigend. Der Auftraggeber der Importe ist ganz auf den Vertrieb von Schutzausrüstung und Covid-19-Selbsttests spezialisiert. Sie werden an Arztpraxen, Apotheken, Corona-Testzentren und andere Kunden geliefert, die die wichtige Ware dringend benötigen. Daher geht es bei dem Projekt vor allem um Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

In drei Tagen beim Empfänger

„Für die Test- und Maskenimporte haben wir eine hocheffiziente Lieferkette entwickelt“, sagt Jonas Schmuck, Projektverantwortlicher bei Geis Air + Sea. „So schaffen wir es, die Ware innerhalb von drei Tagen vom Produzenten in China zum Endkunden zu liefern.“ Dafür erhält Geis die Information, wann welche Ware bei welchem Hersteller in Peking, Shanghai, Wuhan und Guangzhou abgeholt werden kann und wohin sie geliefert werden soll. Geis bucht oder chartert sofort die Frachtflüge und beauftragt seinen chinesischen Partner mit der Abholung. Nach der Zollprüfung in China geht es Richtung Amsterdam.

An die Behörden am Flughafen Amsterdam hat Geis zuvor bereits die notwendigen Daten für die Verzollung übermittelt, so dass die Ware vor Ort rasch verladen und nach Kürnach gebracht werden kann. „Wir setzen dafür hauptsächlich Lkw ein, die mit umweltfreundlicherem Flüssigerdgas statt mit Diesel betrieben werden“, erklärt Jonas Schmuck. „Damit wir keine wertvolle Zeit verlieren, organisieren wir die Touren während der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen mit Kleintransportern.“

Geis liefert auch am selben Tag und samstags

Im Umschlagterminal Kürnach überprüft Geis die Ware auf Vollständigkeit und Unversehrtheit, dann wird sie direkt an die Kunden verschickt. Für Kleinmengen nutzt Geis Paketdienste, für Palettenware die eigenen Sammelgut-Express-Verkehre und bei großen Mengen sowie Sonderwünschen liefert Geis die Ware direkt an die Kunden. „Bei Bedarf stellen wir noch am selben Tag oder am Samstag zu“, sagt Jonas Schmuck. „Entscheidend ist, dass alles schnell und reibungslos läuft.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Geis Air + Sea

Effiziente Lieferkette für den Kampf gegen Covid-19

Die international tätige Geis Gruppe übernimmt den kompletten Import und die Distribution von Corona-Schnelltests und Schutzmasken für ein Unternehmen aus Baden-Württemberg. Federführend ist der Standort der Geis Air + Sea GmbH in Kürnach bei Würzburg.

In den vergangenen Monaten hat das Team bereits mehr als 3,5 Millionen Tests und zwei Millionen Masken von China nach Deutschland importiert und an die Kunden geliefert – Tendenz weiter steigend. Der Auftraggeber der Importe ist ganz auf den Vertrieb von Schutzausrüstung und Covid-19-Selbsttests spezialisiert. Sie werden an Arztpraxen, Apotheken, Corona-Testzentren und andere Kunden geliefert, die die wichtige Ware dringend benötigen. Daher geht es bei dem Projekt vor allem um Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

In drei Tagen beim Empfänger

„Für die Test- und Maskenimporte haben wir eine hocheffiziente Lieferkette entwickelt“, sagt Jonas Schmuck, Projektverantwortlicher bei Geis Air + Sea. „So schaffen wir es, die Ware innerhalb von drei Tagen vom Produzenten in China zum Endkunden zu liefern.“ Dafür erhält Geis die Information, wann welche Ware bei welchem Hersteller in Peking, Shanghai, Wuhan und Guangzhou abgeholt werden kann und wohin sie geliefert werden soll. Geis bucht oder chartert sofort die Frachtflüge und beauftragt seinen chinesischen Partner mit der Abholung. Nach der Zollprüfung in China geht es Richtung Amsterdam.

An die Behörden am Flughafen Amsterdam hat Geis zuvor bereits die notwendigen Daten für die Verzollung übermittelt, so dass die Ware vor Ort rasch verladen und nach Kürnach gebracht werden kann. „Wir setzen dafür hauptsächlich Lkw ein, die mit umweltfreundlicherem Flüssigerdgas statt mit Diesel betrieben werden“, erklärt Jonas Schmuck. „Damit wir keine wertvolle Zeit verlieren, organisieren wir die Touren während der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen mit Kleintransportern.“

Geis liefert auch am selben Tag und samstags

Im Umschlagterminal Kürnach überprüft Geis die Ware auf Vollständigkeit und Unversehrtheit, dann wird sie direkt an die Kunden verschickt. Für Kleinmengen nutzt Geis Paketdienste, für Palettenware die eigenen Sammelgut-Express-Verkehre und bei großen Mengen sowie Sonderwünschen liefert Geis die Ware direkt an die Kunden. „Bei Bedarf stellen wir noch am selben Tag oder am Samstag zu“, sagt Jonas Schmuck. „Entscheidend ist, dass alles schnell und reibungslos läuft.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben