Corona-Lockerungen

Handwerkskammer ab 18. Mai wieder für Publikumsverkehr geöffnet

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen öffnet auch die Handwerkskammer für Unterfranken ab Montag, 18. Mai 2020, wieder für den Publikumsverkehr. Für Besucher wurde ein entsprechendes Schutzkonzept entwickelt.

 Seit Mitte März war die Handwerkskammer für Unterfranken aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus für externe Besucher geschlossen. Der Service wurde über telefonische sowie digitale Angebote aufrechterhalten. Ab 18. Mai können Kunden die Handwerkskammer für ihre Anliegen zu den normalen Öffnungszeiten auch wieder persönlich aufsuchen.

Um längere Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, sind Besucher dazu angehalten, vorab telefonisch oder per E-Mail Termine zu vereinbaren. Alle Besucher müssen sich dann beim Betreten des Gebäudes registrieren. Zudem gilt während Gesprächen sowohl für Besucher als auch die Mitarbeiter Maskenpflicht. Die Handwerkskammer hat auf ihrer Webseite alle Informationen über die Schutzmaßnahmen zusammengestellt, so dass sich Besucher vorab informieren können. „Wir freuen uns, den direkten persönlichen Kundenkontakt mit den der Lage angepassten Vorkehrungen wieder aufnehmen zu können“, so Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken.

Unabhängig vom persönlichen Beratungsangebot stehen die betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Berater den Mitgliedsbetrieben weiterhin über zwei Telefon-Hotlines vollumfänglich zur Verfügung.

Hotline der Unternehmensberatung: 0931 30908-3344

Hotline der Rechtsberatung: 0931 30908-3366

Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag von 8.30 bis 17 Uhr erreichbar.

Darüber hinaus informiert die Handwerkskammer für Unterfranken auf ihrer Webseite unter www.hwk-ufr.de/coronavirus weiter über aktuelle Entwicklungen. Betriebe finden auf der Webseite zudem Antworten auf häufige Fragen, Anträge und wichtige Links.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Lockerungen

Handwerkskammer ab 18. Mai wieder für Publikumsverkehr geöffnet

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen öffnet auch die Handwerkskammer für Unterfranken ab Montag, 18. Mai 2020, wieder für den Publikumsverkehr. Für Besucher wurde ein entsprechendes Schutzkonzept entwickelt.

 Seit Mitte März war die Handwerkskammer für Unterfranken aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus für externe Besucher geschlossen. Der Service wurde über telefonische sowie digitale Angebote aufrechterhalten. Ab 18. Mai können Kunden die Handwerkskammer für ihre Anliegen zu den normalen Öffnungszeiten auch wieder persönlich aufsuchen.

Um längere Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, sind Besucher dazu angehalten, vorab telefonisch oder per E-Mail Termine zu vereinbaren. Alle Besucher müssen sich dann beim Betreten des Gebäudes registrieren. Zudem gilt während Gesprächen sowohl für Besucher als auch die Mitarbeiter Maskenpflicht. Die Handwerkskammer hat auf ihrer Webseite alle Informationen über die Schutzmaßnahmen zusammengestellt, so dass sich Besucher vorab informieren können. „Wir freuen uns, den direkten persönlichen Kundenkontakt mit den der Lage angepassten Vorkehrungen wieder aufnehmen zu können“, so Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken.

Unabhängig vom persönlichen Beratungsangebot stehen die betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Berater den Mitgliedsbetrieben weiterhin über zwei Telefon-Hotlines vollumfänglich zur Verfügung.

Hotline der Unternehmensberatung: 0931 30908-3344

Hotline der Rechtsberatung: 0931 30908-3366

Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag von 8.30 bis 17 Uhr erreichbar.

Darüber hinaus informiert die Handwerkskammer für Unterfranken auf ihrer Webseite unter www.hwk-ufr.de/coronavirus weiter über aktuelle Entwicklungen. Betriebe finden auf der Webseite zudem Antworten auf häufige Fragen, Anträge und wichtige Links.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben