Zwei deutsche Champions mit internationalen Ansprüchen

Head Coach von Brose Bamberg Federico Perego zu Gast bei DIVINO Franken

„Coach sein ist wie Kellermeister sein: wir können gute Voraussetzungen besser machen oder vollkommenruinieren“, kommentierte Federico Perego, Head Coach der Brose Bamberg bei seinem Besuch in Nordheim. Derjunge Italiener war zusammen mit einer kleinen Delegation aus der Basketball-Stadt Bamberg auf die Maininselgereist und hat eine persönliche Kellerführung bei DIVINO genossen.

„Wir sind seit drei Jahren mit unserenWeinen im VIP-Bereich von Brose Bamberg vertreten und freuen uns sehr über diesen Kontakt und das Interes-se auf beiden Seiten“, freute sich Wendelin Grass, Geschäftsführer von DIVINO bei seiner Begrüßung. „Es gibtviele Parallelen zwischen unserem Unternehmen und dem Brose-Team: beide aus Franken, beide ambitioniertund erfolgreich – deutsche Spitzenklasse mit internationalem Anspruch. Das passt gut zusammen“, so Grass weiter.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vor dem Training in den Keller

Obwohl am Nachmittag des Besuches noch ein Training auf dem Programm des Head Coaches stand, hat FedericoPerego die für ihn ausgewählten Weine verkostet. „Ich wusste nicht, dass in Deutschland so guter Wein ange-baut wird“, lobte er die DIVINO Silvaner. Er selbst kommt aus der Nähe von Monza in der Lombardei und ist beiden Kollegen in Bamberg als Feinschmecker und Genussmensch bekannt. Nach dem Besuch in Nordheim weiß derBamberger Coach, dass die Unterfranken Qualität produzieren, auch international eine wichtige Rolle spielen kön-nen und neben dem Willen auch die Ressourcen und Talente dafür vorhanden sind. DIVINO überzeugte mit erst-klassiger Technik, versierten Teamplayern, zielführenden Motivationskonzepten und internationalen Kontakten.

Der beste Wein von DIVINO für die beste deutsche Basketballmannschaft

Ein schöner Abschluss einer doppelten Premiere: Bambergs Coach erstmals zu Besuch in einem deutschen Wein-gut und für die Weinchampions vom Main die erste offizielle Übergabe der neuen DIVINO Primo Linie: FedericoPerego bekam eine Flasche DIVINO Primo Cuvée weiß. „Mit unserer neuen Premiumlinie „DIVINO Primo“ orien-tieren wir uns eindeutig und offen an den Vorbildern Burgund, Bordeaux und der Champagne“, hatte WendelinGrass zuvor das neue Weinkonzept erklärt. Für die besten Weine aus dem Hause DIVINO hat man sich jeweils füreine Cuvée in rot, weiß und prickelnd entschieden. Die Grundweine stammen aus dem Jahrgang 2016. Mit einerBarriquereife von 20 Monaten wurden gerade die ersten Flaschen der Weißwein-Cuvée gefüllt und die Rotwei-ne kommen nach 36 Monaten erst in die Flasche. Wer also lieber Rotwein trinkt, muss sich noch bis Jahresendegedulden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zwei deutsche Champions mit internationalen Ansprüchen

Head Coach von Brose Bamberg Federico Perego zu Gast bei DIVINO Franken

„Coach sein ist wie Kellermeister sein: wir können gute Voraussetzungen besser machen oder vollkommenruinieren“, kommentierte Federico Perego, Head Coach der Brose Bamberg bei seinem Besuch in Nordheim. Derjunge Italiener war zusammen mit einer kleinen Delegation aus der Basketball-Stadt Bamberg auf die Maininselgereist und hat eine persönliche Kellerführung bei DIVINO genossen.

„Wir sind seit drei Jahren mit unserenWeinen im VIP-Bereich von Brose Bamberg vertreten und freuen uns sehr über diesen Kontakt und das Interes-se auf beiden Seiten“, freute sich Wendelin Grass, Geschäftsführer von DIVINO bei seiner Begrüßung. „Es gibtviele Parallelen zwischen unserem Unternehmen und dem Brose-Team: beide aus Franken, beide ambitioniertund erfolgreich – deutsche Spitzenklasse mit internationalem Anspruch. Das passt gut zusammen“, so Grass weiter.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vor dem Training in den Keller

Obwohl am Nachmittag des Besuches noch ein Training auf dem Programm des Head Coaches stand, hat FedericoPerego die für ihn ausgewählten Weine verkostet. „Ich wusste nicht, dass in Deutschland so guter Wein ange-baut wird“, lobte er die DIVINO Silvaner. Er selbst kommt aus der Nähe von Monza in der Lombardei und ist beiden Kollegen in Bamberg als Feinschmecker und Genussmensch bekannt. Nach dem Besuch in Nordheim weiß derBamberger Coach, dass die Unterfranken Qualität produzieren, auch international eine wichtige Rolle spielen kön-nen und neben dem Willen auch die Ressourcen und Talente dafür vorhanden sind. DIVINO überzeugte mit erst-klassiger Technik, versierten Teamplayern, zielführenden Motivationskonzepten und internationalen Kontakten.

Der beste Wein von DIVINO für die beste deutsche Basketballmannschaft

Ein schöner Abschluss einer doppelten Premiere: Bambergs Coach erstmals zu Besuch in einem deutschen Wein-gut und für die Weinchampions vom Main die erste offizielle Übergabe der neuen DIVINO Primo Linie: FedericoPerego bekam eine Flasche DIVINO Primo Cuvée weiß. „Mit unserer neuen Premiumlinie „DIVINO Primo“ orien-tieren wir uns eindeutig und offen an den Vorbildern Burgund, Bordeaux und der Champagne“, hatte WendelinGrass zuvor das neue Weinkonzept erklärt. Für die besten Weine aus dem Hause DIVINO hat man sich jeweils füreine Cuvée in rot, weiß und prickelnd entschieden. Die Grundweine stammen aus dem Jahrgang 2016. Mit einerBarriquereife von 20 Monaten wurden gerade die ersten Flaschen der Weißwein-Cuvée gefüllt und die Rotwei-ne kommen nach 36 Monaten erst in die Flasche. Wer also lieber Rotwein trinkt, muss sich noch bis Jahresendegedulden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben