Fürstlich Castell’sche Bank:

Künftiges Vorstandsteam nun komplett an Bord

Designierter Vorstandssprecher Thomas Rosenfeld und Vorstandsmitglied Stephan Wycisk nehmen ihre Tätigkeiten bei der Privatbank auf

Das künftige Vorstandsteam der Fürstlich Castell’schen Bank ist nun an Bord. Thomas Rosenfeld und Stephan Wycisk nahmen am 1. Juni ihre Tätigkeiten bei der fränkischen Privatbank auf. Rosenfeld kommt von der BW-Bank in Stuttgart (LBBW-Konzern) und ist zunächst als Generalbevollmächtigter für das gesamte Kundengeschäft zuständig. Es ist vorgesehen, dass er nach Vorliegen der BaFin-Genehmigung in den Vorstand berufen und als Sprecher des Gremiums fungieren wird.

Stephan Wycisk, bisher bei der Privatbank Oddo BHF, ist seit heute im Vorstand für die Bereiche Marktfolge, Risikomanagement und Finanzen zuständig. Dritter Vorstand wird nach Erteilung der behördlichen Genehmigung Christian Hille werden. Er ist bereits seit 2. November 2020 Generalbevollmächtigter der Bank und für die Bereiche Vermögens-verwaltung & Fondsmanagement verantwortlich.

Strategische Neuausrichtung

Wie bereits am 6. April 2021 bekanntgegeben, wird der künftige Dreiervorstand die eingeleitete strategische Neuausrichtung der Bank zu einem unabhängigen und persönlichen Vermögensmanager für wohlhabende Privatkunden und ausgewählte Firmenkunden fortführen und forcieren.

Der seit 1. April dieses Jahres amtierende Vorstandssprecher Ingo Mandt, der diese Transformation maßgeblich vorangetrieben hat, wird – wie berichtet – nach Formierung der neuen Führung wieder in den Aufsichtsrat wechseln, dessen Vorsitzender er bis Ende März 2021 war. Das derzeitige Vorstandsmitglied Klaus Vikuk wird mit Ablauf seines Dienstvertrages zum 31. Juli 2021 aus dem Vorstand ausscheiden, bleibt jedoch Generalbevollmächtigter der fürstlichen Eigentümerfamilien für deren wirtschaftliche Aktivitäten außerhalb der Bank.

Ferdinand Fürst zu Castell-Castell kommentiert aus Sicht der Eigentümerfamilie: „Ich freue mich, dass Herr Rosenfeld früher als erwartet seine Tätigkeit aufnehmen kann. Denn unsere Bank steht vor wichtigen Veränderungen, die wir zügig vorantreiben wollen. Ich heiße Herrn Rosenfeld und Herrn Wycisk bei der Fürstlich Castell’schen Bank sehr herzlich willkommen und wünsche Ihnen für ihre Arbeit viel Erfolg.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Fürstlich Castell’sche Bank:

Künftiges Vorstandsteam nun komplett an Bord

Designierter Vorstandssprecher Thomas Rosenfeld und Vorstandsmitglied Stephan Wycisk nehmen ihre Tätigkeiten bei der Privatbank auf

Das künftige Vorstandsteam der Fürstlich Castell’schen Bank ist nun an Bord. Thomas Rosenfeld und Stephan Wycisk nahmen am 1. Juni ihre Tätigkeiten bei der fränkischen Privatbank auf. Rosenfeld kommt von der BW-Bank in Stuttgart (LBBW-Konzern) und ist zunächst als Generalbevollmächtigter für das gesamte Kundengeschäft zuständig. Es ist vorgesehen, dass er nach Vorliegen der BaFin-Genehmigung in den Vorstand berufen und als Sprecher des Gremiums fungieren wird.

Stephan Wycisk, bisher bei der Privatbank Oddo BHF, ist seit heute im Vorstand für die Bereiche Marktfolge, Risikomanagement und Finanzen zuständig. Dritter Vorstand wird nach Erteilung der behördlichen Genehmigung Christian Hille werden. Er ist bereits seit 2. November 2020 Generalbevollmächtigter der Bank und für die Bereiche Vermögens-verwaltung & Fondsmanagement verantwortlich.

Strategische Neuausrichtung

Wie bereits am 6. April 2021 bekanntgegeben, wird der künftige Dreiervorstand die eingeleitete strategische Neuausrichtung der Bank zu einem unabhängigen und persönlichen Vermögensmanager für wohlhabende Privatkunden und ausgewählte Firmenkunden fortführen und forcieren.

Der seit 1. April dieses Jahres amtierende Vorstandssprecher Ingo Mandt, der diese Transformation maßgeblich vorangetrieben hat, wird – wie berichtet – nach Formierung der neuen Führung wieder in den Aufsichtsrat wechseln, dessen Vorsitzender er bis Ende März 2021 war. Das derzeitige Vorstandsmitglied Klaus Vikuk wird mit Ablauf seines Dienstvertrages zum 31. Juli 2021 aus dem Vorstand ausscheiden, bleibt jedoch Generalbevollmächtigter der fürstlichen Eigentümerfamilien für deren wirtschaftliche Aktivitäten außerhalb der Bank.

Ferdinand Fürst zu Castell-Castell kommentiert aus Sicht der Eigentümerfamilie: „Ich freue mich, dass Herr Rosenfeld früher als erwartet seine Tätigkeit aufnehmen kann. Denn unsere Bank steht vor wichtigen Veränderungen, die wir zügig vorantreiben wollen. Ich heiße Herrn Rosenfeld und Herrn Wycisk bei der Fürstlich Castell’schen Bank sehr herzlich willkommen und wünsche Ihnen für ihre Arbeit viel Erfolg.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben