Unternehmensverbund eröffnet Koordinierungsstelle für Ehrenamt

"Mainfränkische" bringt Menschen zusammen und macht Begegnungen möglich

Menschen mit Behinderung benötigten oft Unterstützung und Begleitung bei der individuellen Freizeitgestaltung. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten werden meist den Wünschen und Bedürfnissen nicht gerecht. Zudem fehlen oftmals persönliche Kontakte außerhalb der Familie und des Betreuerumfeldes, die mit eingebunden werden können. Die neue „Koordinationsstelle für das Ehrenamt“ im Unternehmensverbund Mainfränkische akquiriert auf dem Hintergrund der Wünsche und Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung Ehrenamtliche, baut Unterstützerkreise auf und begleitet sowohl die Ehrenamtlichen bei Fragen rund um die Tätigkeit als auch die Menschen mit Behinderung.

Mit der offiziellen Eröffnung am 13. Oktober 2021 nimmt die Koordinierungsstelle Ihre Vermittlungsarbeit auf und ist ab sofort Ansprechpartner für Menschen, die sich gerne ehrenamtlich engagieren möchten, und für Menschen mit Behinderung, die Unterstützung oder Begleitung in Ihrer Freizeit benötigen.

Was bedeutet Ehrenamt im Unternehmensverbund Mainfränkische?

"Wir freuen uns über Ehrenamtliche, die unseren Menschen mit Behinderung ihre Zeit schenken und sie bei der individuellen Gestaltung ihrer Freizeit unterstützen und begleiten", heißt es in einer Mitteilung. und weiter: "Das Ehrenamt kann von Spazieren gehen über Tagesausflüge bis hin zu einem Gruppenangebot gehen. Wir sind offen für neue Ideen und freuen uns auf jede Initiative, die unseren Menschen mit Behinderung zusätzliche Abwechslung, Begegnungen und Erfahrungen ermöglicht."

Durch ein Engagement im Unternehmensverbund Mainfränkische haben Ehrenamtliche die Chance bereichernde und besondere Erfahrungen zu sammeln.

Wer kann sich als Ehrenamtliche Unterstützung engagieren?

Jeder Erwachsene, der möchte, kann sich bei der Koordinierungsstelle melden, egal ob alt oder jung. Zeitlich gibt es ebenfalls keine Vorgaben, ob man ein paar Stunden in der Woche oder im Monat aufbringen kann. "Wir finden gemeinsam das passende Engagement.W

Wie ist der Ablauf für Menschen mit Behinderung die Begleitung für die Freizeit möchten?

Menschen mit Behinderung wenden sich mit Ihren Wünschen an die Koordinierungsstelle. "Wir suchen eine passende ehrenamtliche Begleitung. Diese Begleitung und Unterstützung kann die unterschiedlichsten Themen und Aktivitäten umfassen. Vom Spazieren gehen und Ausflüge machen, über Kinobesuche, gemeinsames Kuchen backen oder sportliche Betätigung bis hin zum Lernen von Neuen Dingen wie zum Beispiel lernen wie man einen Computer oder ein Tablet bedient."

Bei der kleinen Eröffnungsveranstaltung am 13. Oktober in den Räumen des Beratungszentrums Arbeit | Bildung | Wohnen des Unternehmensverbunds Mainfränkische begrüßte Dieter Körber, Geschäftsführer des Unternehmensverbundes die Anwesenden Gäste und stellte, gemeinsam mit der Koordinierung der Ehrenamtsstelle Sydney McQueen, das neue Konzept vor. Angesiedelt ist die Koordinierungsstelle für den Verbund in der Lebenshilfe Wohnstätten Mainfranken, da hier das Thema Wohnen und Freizeit schon immer das Kern-Thema ist. Gefördert ist die Koordinierungsstelle für das Ehrenamt durch die Aktion Mensch.

Zur Eröffnung gratulierten unter vielen anderen die Vizepräsidentin des Bezirkstags von Unterfranken Eva-Maria Linsenbreder, die Leiterin der Sozialverwaltung Bezirks Unterfranken Eva-Maria Löffler, der Behindertenbeauftragte der Stadt Würzburg Ernst Joßberger und die stellvertretende Landesvorsitzende des Lebenshilfe Landesverband Bayern Hildegard Metzger.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unternehmensverbund eröffnet Koordinierungsstelle für Ehrenamt

"Mainfränkische" bringt Menschen zusammen und macht Begegnungen möglich

Menschen mit Behinderung benötigten oft Unterstützung und Begleitung bei der individuellen Freizeitgestaltung. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten werden meist den Wünschen und Bedürfnissen nicht gerecht. Zudem fehlen oftmals persönliche Kontakte außerhalb der Familie und des Betreuerumfeldes, die mit eingebunden werden können. Die neue „Koordinationsstelle für das Ehrenamt“ im Unternehmensverbund Mainfränkische akquiriert auf dem Hintergrund der Wünsche und Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung Ehrenamtliche, baut Unterstützerkreise auf und begleitet sowohl die Ehrenamtlichen bei Fragen rund um die Tätigkeit als auch die Menschen mit Behinderung.

Mit der offiziellen Eröffnung am 13. Oktober 2021 nimmt die Koordinierungsstelle Ihre Vermittlungsarbeit auf und ist ab sofort Ansprechpartner für Menschen, die sich gerne ehrenamtlich engagieren möchten, und für Menschen mit Behinderung, die Unterstützung oder Begleitung in Ihrer Freizeit benötigen.

Was bedeutet Ehrenamt im Unternehmensverbund Mainfränkische?

"Wir freuen uns über Ehrenamtliche, die unseren Menschen mit Behinderung ihre Zeit schenken und sie bei der individuellen Gestaltung ihrer Freizeit unterstützen und begleiten", heißt es in einer Mitteilung. und weiter: "Das Ehrenamt kann von Spazieren gehen über Tagesausflüge bis hin zu einem Gruppenangebot gehen. Wir sind offen für neue Ideen und freuen uns auf jede Initiative, die unseren Menschen mit Behinderung zusätzliche Abwechslung, Begegnungen und Erfahrungen ermöglicht."

Durch ein Engagement im Unternehmensverbund Mainfränkische haben Ehrenamtliche die Chance bereichernde und besondere Erfahrungen zu sammeln.

Wer kann sich als Ehrenamtliche Unterstützung engagieren?

Jeder Erwachsene, der möchte, kann sich bei der Koordinierungsstelle melden, egal ob alt oder jung. Zeitlich gibt es ebenfalls keine Vorgaben, ob man ein paar Stunden in der Woche oder im Monat aufbringen kann. "Wir finden gemeinsam das passende Engagement.W

Wie ist der Ablauf für Menschen mit Behinderung die Begleitung für die Freizeit möchten?

Menschen mit Behinderung wenden sich mit Ihren Wünschen an die Koordinierungsstelle. "Wir suchen eine passende ehrenamtliche Begleitung. Diese Begleitung und Unterstützung kann die unterschiedlichsten Themen und Aktivitäten umfassen. Vom Spazieren gehen und Ausflüge machen, über Kinobesuche, gemeinsames Kuchen backen oder sportliche Betätigung bis hin zum Lernen von Neuen Dingen wie zum Beispiel lernen wie man einen Computer oder ein Tablet bedient."

Bei der kleinen Eröffnungsveranstaltung am 13. Oktober in den Räumen des Beratungszentrums Arbeit | Bildung | Wohnen des Unternehmensverbunds Mainfränkische begrüßte Dieter Körber, Geschäftsführer des Unternehmensverbundes die Anwesenden Gäste und stellte, gemeinsam mit der Koordinierung der Ehrenamtsstelle Sydney McQueen, das neue Konzept vor. Angesiedelt ist die Koordinierungsstelle für den Verbund in der Lebenshilfe Wohnstätten Mainfranken, da hier das Thema Wohnen und Freizeit schon immer das Kern-Thema ist. Gefördert ist die Koordinierungsstelle für das Ehrenamt durch die Aktion Mensch.

Zur Eröffnung gratulierten unter vielen anderen die Vizepräsidentin des Bezirkstags von Unterfranken Eva-Maria Linsenbreder, die Leiterin der Sozialverwaltung Bezirks Unterfranken Eva-Maria Löffler, der Behindertenbeauftragte der Stadt Würzburg Ernst Joßberger und die stellvertretende Landesvorsitzende des Lebenshilfe Landesverband Bayern Hildegard Metzger.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben