Neuer Blickwinkel

Mainfranken-Messe: Handwerk in einer neuen Dimension

Handwerk in einer neuen Dimension – das präsentiert die Handwerkskammer für Unterfranken ab Samstag, 28. September, an ihrem Stand auf der Mainfranken-Messe in Würzburg. Mit VR-Brillen und anhand von 3D-360°-Filmen können die Besucher in Halle 11 (Halle des Bezirks) virtuell in verschiedene Handwerkswelten eintauchen und das Handwerk auf diese Weise aus einem neuen Blickwinkel entdecken.

Mit Kfz-Mechatronikern den Motor eines Sportwagens checken oder Zimmerern in luftige Höhen folgen – das können die Besucherinnen und Besucher am Stand der Handwerkskammer für Unterfranken auf der diesjährigen Mainfranken-Messe in Würzburg. Unter dem Motto „Zukunft Handwerk“ zeigt die Handwerkskammer an ihrem Stand in Halle 11 (Halle des Bezirks Unterfranken) innovatives Handwerk in vielen Dimensionen. Mit VR-Brillen und realistischen zwei- bis dreiminütigen 3D-360°-Videos können die Besucherinnen und Besucher ins Handwerk eintauchen und Orte erleben, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Bei Thema VR kommt auch der Spaß nicht zu kurz, denn die Besucher der Mainfranken-Messe erwartet auch ein animierter 3D-Film, bei sie sich durch eine verrückte Reise durch die vielfältige Welt des Handwerks begeben können. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beratung rund um Ausbildungsberufe und Karrierechancen

„Wir wollen die Mainfranken-Messe nutzen, um auf breiter Front für das moderne Handwerk zu werben“, betont Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken. Neben virtuellen gibt es am Stand der Handwerkskammer deshalb in „lebendigen Werkstätten“ täglich auch praktische Einblicke in verschiedene Handwerksberufe. Schülerinnen und Schüler aller Schularten sowie ihre Eltern und Lehrkräfte können sich am zudem bei Auszubildenden, Ausbildern und den Ausbildungsexperten der Handwerkskammer informieren und kompetent beraten lassen.

Spannende Thementage und vielfältiges Bühnenprogramm

Das Messeprogramm der Handwerkskammer für Unterfranken sieht darüber hinaus mehrere spannende Thementage vor. Dazu zählen der Einsatz digitaler Technologien am Bau mit Drohnen und 3D-Raumscannern, aktuelle Entwicklungen im Bereich „Barrierefreies Bauen“ und die Restaurierung von Oldtimern. Zudem gestaltet die Handwerkskammer für Unterfranken an allen Messetagen das Programm auf der Bühne des Bayerischen Rundfunks in Halle 11 mit. „Insgesamt steht die Mainfranken-Messe für neun Tage Handwerk in verschiedensten Facetten, das wir vor Ort für Besucher aller Altersklassen erlebbar machen wollen“, so Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul.

Der Stand der Handwerkskammer für Unterfranken auf der Mainfranken-Messe 2019 befindet sich in Halle 11, der Halle des Bezirks Unterfranken. Die Mainfranken-Messe ist vom 28. September bis 6. Oktober täglich von 9:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Ausführliche Informationen auch unter hwk-ufr.de/Mainfranken-Messe

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neuer Blickwinkel

Mainfranken-Messe: Handwerk in einer neuen Dimension

Handwerk in einer neuen Dimension – das präsentiert die Handwerkskammer für Unterfranken ab Samstag, 28. September, an ihrem Stand auf der Mainfranken-Messe in Würzburg. Mit VR-Brillen und anhand von 3D-360°-Filmen können die Besucher in Halle 11 (Halle des Bezirks) virtuell in verschiedene Handwerkswelten eintauchen und das Handwerk auf diese Weise aus einem neuen Blickwinkel entdecken.

Mit Kfz-Mechatronikern den Motor eines Sportwagens checken oder Zimmerern in luftige Höhen folgen – das können die Besucherinnen und Besucher am Stand der Handwerkskammer für Unterfranken auf der diesjährigen Mainfranken-Messe in Würzburg. Unter dem Motto „Zukunft Handwerk“ zeigt die Handwerkskammer an ihrem Stand in Halle 11 (Halle des Bezirks Unterfranken) innovatives Handwerk in vielen Dimensionen. Mit VR-Brillen und realistischen zwei- bis dreiminütigen 3D-360°-Videos können die Besucherinnen und Besucher ins Handwerk eintauchen und Orte erleben, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Bei Thema VR kommt auch der Spaß nicht zu kurz, denn die Besucher der Mainfranken-Messe erwartet auch ein animierter 3D-Film, bei sie sich durch eine verrückte Reise durch die vielfältige Welt des Handwerks begeben können. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beratung rund um Ausbildungsberufe und Karrierechancen

„Wir wollen die Mainfranken-Messe nutzen, um auf breiter Front für das moderne Handwerk zu werben“, betont Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken. Neben virtuellen gibt es am Stand der Handwerkskammer deshalb in „lebendigen Werkstätten“ täglich auch praktische Einblicke in verschiedene Handwerksberufe. Schülerinnen und Schüler aller Schularten sowie ihre Eltern und Lehrkräfte können sich am zudem bei Auszubildenden, Ausbildern und den Ausbildungsexperten der Handwerkskammer informieren und kompetent beraten lassen.

Spannende Thementage und vielfältiges Bühnenprogramm

Das Messeprogramm der Handwerkskammer für Unterfranken sieht darüber hinaus mehrere spannende Thementage vor. Dazu zählen der Einsatz digitaler Technologien am Bau mit Drohnen und 3D-Raumscannern, aktuelle Entwicklungen im Bereich „Barrierefreies Bauen“ und die Restaurierung von Oldtimern. Zudem gestaltet die Handwerkskammer für Unterfranken an allen Messetagen das Programm auf der Bühne des Bayerischen Rundfunks in Halle 11 mit. „Insgesamt steht die Mainfranken-Messe für neun Tage Handwerk in verschiedensten Facetten, das wir vor Ort für Besucher aller Altersklassen erlebbar machen wollen“, so Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul.

Der Stand der Handwerkskammer für Unterfranken auf der Mainfranken-Messe 2019 befindet sich in Halle 11, der Halle des Bezirks Unterfranken. Die Mainfranken-Messe ist vom 28. September bis 6. Oktober täglich von 9:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Ausführliche Informationen auch unter hwk-ufr.de/Mainfranken-Messe

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben