FHWS

Marktforschung mit „BehaveLab“

Foto FHWS
Foto FHWS

Umfragen bieten Wettbewerbsvorteile: Wer mehr Fragen stellt, muss später oft weniger in Frage stellen.

Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) verfügt über ein neues Marketing-Instrument – das BehaveLab (BEHAvior and surVEy LABoratory): Das Labor in Würzburg steht allen Fakultäten zur Verfügung und ist ausgestattet mit Laptops und zehn Kabinen zur Durchführung von Umfragen und Verhaltens-Experimenten mit und ohne Interaktion im Labor, als auch mit Prozessdaten. Es eröffnet die Möglichkeit, alle Arten an Befragungen durchzuführen – per E-Mail, CAWI (Interviews mit online auszufüllenden Fragebögen), CAPI (Rechner-unterstützte persönliche Befragung), CATI (Unterstützung des telefonischen Interviews mit Hilfe des Computers) und über Papierfragebögen. Die Antworten werden direkt verschlüsselt online auf Basis von LimeSurvey eingegeben, die Durchführung des Interviews wird von einem speziellen Programm verwaltet.

Vorschläge für effektive Vorgehensweise

Die Software ist anwenderfreundlich, sie enthält Vorschläge für effektive Vorgehensweisen in der Fragen- und Interviewtechnik. Die Ergebnisse werden anschließend übersichtlich in einer Datenbank erfasst, Layout und Design können über ein bereitgestelltes Web-Vorlagen-System optisch aufbereitet werden. 21 verschiedene Fragemöglichkeiten werden für die Umfragen bereitgehalten, die Ergebnisse können öffentlich abgerufen oder über einen einmaligen Zugang für jeden Teilnehmer zugänglich gemacht werden. Der Datenexport und die Auswertung erfolgen über CSV, SPSS oder XLS. Zur Präsentation stehen Beamer bereit. Der Datenschutz ist gewährleistet: Jedes Projekt wird bei der Datenschutzbeauftragten angemeldet zur Genehmigung. Der „Leitfaden Datenschutz“ wird auf Basis von Standardprozessen ergänzt, um das Verfahren so einfach wie möglich zu gestalten.

Produkt optimal positionieren

Das BehaveLab kann auch Unternehmen unterstützen, die ihr Angebot optimieren, Kundenbedürfnisse detailliert kennen oder ein Produkt optimal am Markt positionieren möchten. Darüber hinaus, so der FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner bei der Einweihung, könnten die Daten für neue Herausforderungen am Markt effektiver genutzt und in Wettbewerbsvorteile gewandelt werden. Dies führe zu einer neuen Disziplin, der Data Science. Ein neuer  Studiengang in dieser Richtung sei in Planung. Er setze auf eine verstärkte Kooperation zwischen den Hochschul-Fakultäten. Der Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Professor Dr. Peter Bradl, setzt auf eine weitere Intensivierung mit Unternehmen der regionalen Wirtschaft, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Professor Dr. Reiner Hellbrück, Münzstr. 19, 97070 Würzburg, E-Mail: behavelab.fwiwi(at)fhws.de

BU 1: Die Professoren Dr. Harald Bolsinger (li.) und Dr. Reiner Hellbrück heißen alle Interessenten herzlich willkommen im neuen BahaveLab. (Fotos FHWS / Bolsinger)

BU 2: In der FHWS, Münzstraße 19 stehen allen Fakultäten ab sofort Kabinen zur Durchführung von Umfragen und Datenanalysen im Rahmen von Marktforschungsmaßnahmen zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben