s.Oliver

Mitarbeiter-Championship ein voller Erfolg

Foto s.Oliver

Das Modeunternehmen s.Oliver veranstaltete einen großen Sportwettbewerb für seine Mitarbeiter als Maßnahme im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

„Ready.Steady.Go! s.Oliver – it’s our Time“ – unter diesem Motto startete s.Oliver zu Beginn des Jahres 2013 eine langfristig und groß angelegte HR-Kampagne zur Motivation, Gesundheitsförderung und Bindung seiner Mitarbeiter. Dafür arbeitet s.Oliver eng mit internationalen und regionalen Sportgrößen zusammen, um seine Mitarbeiter nicht nur physisch, sondern auch für das tägliche Berufsleben fit zu halten.

Zum zweiten Mal - Ready.Steady.Go!

Auf dem Außengelände des Wolfgang-Adami-Bads in Würzburg fand bereits zum zweiten Mal das Ready.Steady.Go! Championship für die Mitarbeiter statt. Bei diesem Sportevent im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements traten insgesamt über 150 Mitarbeiter in den Sportdisziplinen Schwimmen, Laufen, Volleyball und Human Soccer an. Die Teilnehmer wurden dabei von zahlreichen Kollegen bejubelt und angefeuert. Gecoacht wurden sie während ihrer Wettkämpfe von ihren prominenten Trainern: dem 12maligen Weltmeister im Freiwasserschwimmen Thomas Lurz, dem Ironman-Teilnehmer Jan Diekow und dem Volleyball-Bayernligaspieler Sebastian Rennert. HR Capital Director Reinhold Werthmann nahm am Abend persönlich die Siegerehrung vor.

Verbesserung der körperlichen Fitness

„Wir freuen uns, dass unsere 2. Ready.Steady.Go! Championship ein toller Erfolg war und so viele begeisterte Sportler und Zuschauer, trotz des verhaltenen Wetters, unter den Mitarbeitern angezogen hat. Uns geht es dabei nicht allein um den Spaß an den Wettbewerben, sondern auch um die Verbesserung der körperlichen Fitness und letztendlich der ganzheitlichen Leistungsfähigkeit. Ebenso wie die deutsche Nationalmannschaft gerade ein Paradebeispiel für Fitness und Effizienz ist, möchten wir unsere Mitarbeiter fit machen“, so Reinhold Werthmann, Director HR Capital Management s.Oliver.

Mit engagierten Profisportlern

Die Trainings im Schwimmen, Laufen und Volleyball werden mit den engagierten Profisportlern durchgehend unterjährig angeboten. Die Ready.Steady.Go! Championship, die am Donnerstag zum zweiten Mal durchgeführt wurde, wird auch 2015 stattfinden. 2016 – passend zu der Olympiade in Rio – messen sich diejenigen, die über die Jahre Bestleistungen gezeigt haben, in einem finalen, internationalen Wettkampf. Teilnehmen daran werden s.Oliver Mitarbeiter aus drei Ländern, in denen das Programm zwischenzeitlich ausgerollt wurde. Auch an den Länderstandorten werden die Trainerrollen von regionalen Sportgrößen übernommen. Die Gewinner dürfen als Hauptpreis als Zuschauer eine Woche lang zur Olympiade 2016 nach Rio de Janeiro fahren.

Fotos s.Oliver

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
s.Oliver

Mitarbeiter-Championship ein voller Erfolg

Foto s.Oliver

Das Modeunternehmen s.Oliver veranstaltete einen großen Sportwettbewerb für seine Mitarbeiter als Maßnahme im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

„Ready.Steady.Go! s.Oliver – it’s our Time“ – unter diesem Motto startete s.Oliver zu Beginn des Jahres 2013 eine langfristig und groß angelegte HR-Kampagne zur Motivation, Gesundheitsförderung und Bindung seiner Mitarbeiter. Dafür arbeitet s.Oliver eng mit internationalen und regionalen Sportgrößen zusammen, um seine Mitarbeiter nicht nur physisch, sondern auch für das tägliche Berufsleben fit zu halten.

Zum zweiten Mal - Ready.Steady.Go!

Auf dem Außengelände des Wolfgang-Adami-Bads in Würzburg fand bereits zum zweiten Mal das Ready.Steady.Go! Championship für die Mitarbeiter statt. Bei diesem Sportevent im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements traten insgesamt über 150 Mitarbeiter in den Sportdisziplinen Schwimmen, Laufen, Volleyball und Human Soccer an. Die Teilnehmer wurden dabei von zahlreichen Kollegen bejubelt und angefeuert. Gecoacht wurden sie während ihrer Wettkämpfe von ihren prominenten Trainern: dem 12maligen Weltmeister im Freiwasserschwimmen Thomas Lurz, dem Ironman-Teilnehmer Jan Diekow und dem Volleyball-Bayernligaspieler Sebastian Rennert. HR Capital Director Reinhold Werthmann nahm am Abend persönlich die Siegerehrung vor.

Verbesserung der körperlichen Fitness

„Wir freuen uns, dass unsere 2. Ready.Steady.Go! Championship ein toller Erfolg war und so viele begeisterte Sportler und Zuschauer, trotz des verhaltenen Wetters, unter den Mitarbeitern angezogen hat. Uns geht es dabei nicht allein um den Spaß an den Wettbewerben, sondern auch um die Verbesserung der körperlichen Fitness und letztendlich der ganzheitlichen Leistungsfähigkeit. Ebenso wie die deutsche Nationalmannschaft gerade ein Paradebeispiel für Fitness und Effizienz ist, möchten wir unsere Mitarbeiter fit machen“, so Reinhold Werthmann, Director HR Capital Management s.Oliver.

Mit engagierten Profisportlern

Die Trainings im Schwimmen, Laufen und Volleyball werden mit den engagierten Profisportlern durchgehend unterjährig angeboten. Die Ready.Steady.Go! Championship, die am Donnerstag zum zweiten Mal durchgeführt wurde, wird auch 2015 stattfinden. 2016 – passend zu der Olympiade in Rio – messen sich diejenigen, die über die Jahre Bestleistungen gezeigt haben, in einem finalen, internationalen Wettkampf. Teilnehmen daran werden s.Oliver Mitarbeiter aus drei Ländern, in denen das Programm zwischenzeitlich ausgerollt wurde. Auch an den Länderstandorten werden die Trainerrollen von regionalen Sportgrößen übernommen. Die Gewinner dürfen als Hauptpreis als Zuschauer eine Woche lang zur Olympiade 2016 nach Rio de Janeiro fahren.

Fotos s.Oliver

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben