Neue Webseite für das Jugendhaus Leinach

Mitarbeiterkinder sorgen für das sympathische Extra

Das Jugendheim und Schullandheim in Leinach hat einen neuen Internetauftritt bekommen.

In seiner Doppelfunktion „Jugendhaus“ und „Schullandheim“ beherbergt das idyllisch im Leinachtal gelegene Haus seit 1985 die kleinen und großen Gäste. Träger der Einrichtung ist der Landkreis Würzburg, der mit seiner Online-Redakteurin Marion Linneberg die Konzeption und Umsetzung des Relaunchs übernahm. In enger Zusammenarbeit mit Hausverwalter Robert Zech und den Fachbereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Liegenschaften ist eine informative und zielgruppengerechte Visitenkarte im Netz entstanden, die nicht nur die Ausstattung und Umgebung beschreibt, sondern auch die vielen pädagogischen Projekte vorstellt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vielfältige Angebote noch ansprechender

Landrat Eberhard Nuß freut sich über den zeitgemäßen Web-Auftritt des Jugendhauses Leinach: „Der erste Eindruck zählt – auch im Internet. Mit der neuen Homepage können wir unser schönes Haus mit seinen vielfältigen Angeboten für alle Interessenten noch ansprechender präsentieren.“

So lag es nahe, für die Jugendhaus-Präsenz Fotos gut gelaunter Jugend zu verwenden. Daher haben sich Kinder von Mitarbeiterinnen des Landratsamtes für eine Fotosession zur Verfügung gestellt. Dass sie Spaß hatten, sieht man den Fotos an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neue Webseite für das Jugendhaus Leinach

Mitarbeiterkinder sorgen für das sympathische Extra

Das Jugendheim und Schullandheim in Leinach hat einen neuen Internetauftritt bekommen.

In seiner Doppelfunktion „Jugendhaus“ und „Schullandheim“ beherbergt das idyllisch im Leinachtal gelegene Haus seit 1985 die kleinen und großen Gäste. Träger der Einrichtung ist der Landkreis Würzburg, der mit seiner Online-Redakteurin Marion Linneberg die Konzeption und Umsetzung des Relaunchs übernahm. In enger Zusammenarbeit mit Hausverwalter Robert Zech und den Fachbereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Liegenschaften ist eine informative und zielgruppengerechte Visitenkarte im Netz entstanden, die nicht nur die Ausstattung und Umgebung beschreibt, sondern auch die vielen pädagogischen Projekte vorstellt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vielfältige Angebote noch ansprechender

Landrat Eberhard Nuß freut sich über den zeitgemäßen Web-Auftritt des Jugendhauses Leinach: „Der erste Eindruck zählt – auch im Internet. Mit der neuen Homepage können wir unser schönes Haus mit seinen vielfältigen Angeboten für alle Interessenten noch ansprechender präsentieren.“

So lag es nahe, für die Jugendhaus-Präsenz Fotos gut gelaunter Jugend zu verwenden. Daher haben sich Kinder von Mitarbeiterinnen des Landratsamtes für eine Fotosession zur Verfügung gestellt. Dass sie Spaß hatten, sieht man den Fotos an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben