WVV baut Netz aus

Neue WüFi-Hotspots und verlängerte Surfzeit für Würzburg

Als regionalem Energieversorgungsunternehmen liegt der WVV die Lebensqualität in der Stadt Würzburg und der Region besonders am Herzen. Dazu gehört auch der flächendeckende Ausbau des Breitbandnetzes für schnelles Internet und die Bereitstellung von kostenlosem WLAN in der Würzburger Innenstadt. Dementsprechend baut die WVV das WüFi-Netz immer weiter aus.

Bereits Anfang März wurde ein neuer WüFi-Hotspot an der Alten Mainbrücke auf Höhe des Brückenbäcks installiert, so dass nun die gesamte Brücke über WLAN verfügt. Seitdem wurden drei weitere WüFi-Hotspots mit insgesamt sechs Accesspoints am Rathaus, am Sanderring im Bereich der Bus- und Straßenbahnhaltestelle sowie am Mainkai unterhalb der Alten Mainmühle eingerichtet. Auch das Nautiland und die Eisbahn werden bis Ende des Jahres mit kostenlosem WLAN ausgestattet.

Einheimische und Gäste profitieren vom Service

Die neuen WüFi-Hotspots wurden in Kooperation mit der Stadt Würzburg umgesetzt. Das bringt Einheimischen und Gästen Vorteile, denn dank der wachsenden WüFi-Hotspots können WLAN-Nutzer nahezu flächendeckend in der kompletten Innenstadt kostenlos im Internet surfen. Mittlerweile ist kostenloses Surfen vom Busbahnhof bis über die Alte Mainbrücke entlang der Straßenbahn-Gleise sowie am Marktplatz, in der Eichhornstraße und in der Spiegelstraße möglich. Auch am Hubland im Bereich des Towers sowie im Dallenbergbad ist WüFi verfügbar. Für das schnelle Internet sorgen Accesspoints, die über das gut ausgebaute Glasfasernetz der WVV konstant mit hohen Bandbreiten versorgt werden. Eine Karte des WüFi-Gebietes finden Interessierte unter wvv.de/wuefi. 

Mehr Zeit zum gratis Surfen

Neu ist auch die Nutzungsdauer des kostenloses WLAN-Netzes der WVV: Statt wie bisher eine Stunde können alle WüFi-Nutzer nun drei Stunden gratis im Internet surfen. Strom- und Gaskunden der WVV profitieren noch einmal zusätzlich: Sie kommen nun gleich sechs (statt bisher drei) Stunden in den Genuss des kostenlosen WLANs. So lässt sich beim Shoppingbummel wie beim Sightseeing das eigene Datenvolumen schonen.

Als Kunde der WVV Zugang zum exklusiven Kundenbereich im WüFi zu erhalten ist ganz einfach: WVV-Kunden geben einfach ihre Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) des WVV Onlineservices ein. Wer noch nicht im Onlineservice der WVV registriert ist, kann dies jederzeit unter wvv.de/onlineservice tun.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
WVV baut Netz aus

Neue WüFi-Hotspots und verlängerte Surfzeit für Würzburg

Als regionalem Energieversorgungsunternehmen liegt der WVV die Lebensqualität in der Stadt Würzburg und der Region besonders am Herzen. Dazu gehört auch der flächendeckende Ausbau des Breitbandnetzes für schnelles Internet und die Bereitstellung von kostenlosem WLAN in der Würzburger Innenstadt. Dementsprechend baut die WVV das WüFi-Netz immer weiter aus.

Bereits Anfang März wurde ein neuer WüFi-Hotspot an der Alten Mainbrücke auf Höhe des Brückenbäcks installiert, so dass nun die gesamte Brücke über WLAN verfügt. Seitdem wurden drei weitere WüFi-Hotspots mit insgesamt sechs Accesspoints am Rathaus, am Sanderring im Bereich der Bus- und Straßenbahnhaltestelle sowie am Mainkai unterhalb der Alten Mainmühle eingerichtet. Auch das Nautiland und die Eisbahn werden bis Ende des Jahres mit kostenlosem WLAN ausgestattet.

Einheimische und Gäste profitieren vom Service

Die neuen WüFi-Hotspots wurden in Kooperation mit der Stadt Würzburg umgesetzt. Das bringt Einheimischen und Gästen Vorteile, denn dank der wachsenden WüFi-Hotspots können WLAN-Nutzer nahezu flächendeckend in der kompletten Innenstadt kostenlos im Internet surfen. Mittlerweile ist kostenloses Surfen vom Busbahnhof bis über die Alte Mainbrücke entlang der Straßenbahn-Gleise sowie am Marktplatz, in der Eichhornstraße und in der Spiegelstraße möglich. Auch am Hubland im Bereich des Towers sowie im Dallenbergbad ist WüFi verfügbar. Für das schnelle Internet sorgen Accesspoints, die über das gut ausgebaute Glasfasernetz der WVV konstant mit hohen Bandbreiten versorgt werden. Eine Karte des WüFi-Gebietes finden Interessierte unter wvv.de/wuefi. 

Mehr Zeit zum gratis Surfen

Neu ist auch die Nutzungsdauer des kostenloses WLAN-Netzes der WVV: Statt wie bisher eine Stunde können alle WüFi-Nutzer nun drei Stunden gratis im Internet surfen. Strom- und Gaskunden der WVV profitieren noch einmal zusätzlich: Sie kommen nun gleich sechs (statt bisher drei) Stunden in den Genuss des kostenlosen WLANs. So lässt sich beim Shoppingbummel wie beim Sightseeing das eigene Datenvolumen schonen.

Als Kunde der WVV Zugang zum exklusiven Kundenbereich im WüFi zu erhalten ist ganz einfach: WVV-Kunden geben einfach ihre Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) des WVV Onlineservices ein. Wer noch nicht im Onlineservice der WVV registriert ist, kann dies jederzeit unter wvv.de/onlineservice tun.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben