Führungswechsel an der Spitze der IHK Mainfranken

Sascha Genders folgt auf Ralf Jahn

Dr. Sascha Genders wird mit Wirkung ab 01.01.2023 neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt. Er übernimmt die Verantwortung für 135 Mitarbeitenden und deren Service für 69.000 Mitgliedsunternehmen in Mainfranken.

Der demnächst 43 Jahre alte künftige IHK-Chef ist promovierter Volkswirt und bereits seit 2008 für die IHK Würzburg-Schweinfurt tätig. Seit 2013 leitet er das IHK-Geschäftsfeld Existenzgründung/ Unternehmensförderung, seit April 2014 zusätzlich das Geschäftsfeld Standortpolitik. Seit Anfang 2020 ist er stellvertretender Hauptgeschäftsführer in Würzburg. Überörtlich ist Genders Mitglied in zahlreichen Gremien des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin, ferner Lehrbeauftragter der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) in Würzburg.

„Dank seiner mehr als 14-jährigen IHK-Erfahrung ist Dr. Genders mit dem Wirtschaftsraum Mainfranken vertraut, kennt Menschen, Institutionen und die Anforderungen der regionalen Unternehmen sehr gut und ist auch überregional in Bayern, Berlin und Brüssel bestens vernetzt. Mit seiner komplexen wissenschaftlichen Expertise und praktischem Anwendungswissen bietet er nach einhelliger Überzeugung von IHK-Präsidium und IHK-Vollversammlung die Gewähr, die mainfränkische Wirtschaftskammer angesichts der umfangreichen Herausforderungen bei Fachkräftesicherung, Digitalisierung, Unternehmenskommunikation und Interessenvertretung in eine erfolgreiche Zukunft zu steuern,“ stellt IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara fest.

Genders folgt auf Prof. Dr. Ralf Jahn, der die IHK seit 2004 als Hauptgeschäftsführer leitet und nach mehr als 32 Jahren im Dienst der IHK Anfang 2023 in den Ruhestand tritt.

Der IHK-Hauptgeschäftsführer ist Dienstvorgesetzter von rund 135 Mitarbeitern in den IHK-Geschäftsstellen in Würzburg und Schweinfurt, verantwortet einen IHK-Jahresetat von rund 18 Millionen Euro und eine Bilanzsumme von rund 38 Millionen Euro. Der Hauptgeschäftsführer vertritt zusammen mit dem ehrenamtlichen tätigen Präsidenten die IHK rechtsgeschäftlich und gerichtlich nach außen. Die IHK Würzburg-Schweinfurt hat 69.000 Mitglieder aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe in Mainfranken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Führungswechsel an der Spitze der IHK Mainfranken

Sascha Genders folgt auf Ralf Jahn

Dr. Sascha Genders wird mit Wirkung ab 01.01.2023 neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt. Er übernimmt die Verantwortung für 135 Mitarbeitenden und deren Service für 69.000 Mitgliedsunternehmen in Mainfranken.

Der demnächst 43 Jahre alte künftige IHK-Chef ist promovierter Volkswirt und bereits seit 2008 für die IHK Würzburg-Schweinfurt tätig. Seit 2013 leitet er das IHK-Geschäftsfeld Existenzgründung/ Unternehmensförderung, seit April 2014 zusätzlich das Geschäftsfeld Standortpolitik. Seit Anfang 2020 ist er stellvertretender Hauptgeschäftsführer in Würzburg. Überörtlich ist Genders Mitglied in zahlreichen Gremien des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin, ferner Lehrbeauftragter der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) in Würzburg.

„Dank seiner mehr als 14-jährigen IHK-Erfahrung ist Dr. Genders mit dem Wirtschaftsraum Mainfranken vertraut, kennt Menschen, Institutionen und die Anforderungen der regionalen Unternehmen sehr gut und ist auch überregional in Bayern, Berlin und Brüssel bestens vernetzt. Mit seiner komplexen wissenschaftlichen Expertise und praktischem Anwendungswissen bietet er nach einhelliger Überzeugung von IHK-Präsidium und IHK-Vollversammlung die Gewähr, die mainfränkische Wirtschaftskammer angesichts der umfangreichen Herausforderungen bei Fachkräftesicherung, Digitalisierung, Unternehmenskommunikation und Interessenvertretung in eine erfolgreiche Zukunft zu steuern,“ stellt IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara fest.

Genders folgt auf Prof. Dr. Ralf Jahn, der die IHK seit 2004 als Hauptgeschäftsführer leitet und nach mehr als 32 Jahren im Dienst der IHK Anfang 2023 in den Ruhestand tritt.

Der IHK-Hauptgeschäftsführer ist Dienstvorgesetzter von rund 135 Mitarbeitern in den IHK-Geschäftsstellen in Würzburg und Schweinfurt, verantwortet einen IHK-Jahresetat von rund 18 Millionen Euro und eine Bilanzsumme von rund 38 Millionen Euro. Der Hauptgeschäftsführer vertritt zusammen mit dem ehrenamtlichen tätigen Präsidenten die IHK rechtsgeschäftlich und gerichtlich nach außen. Die IHK Würzburg-Schweinfurt hat 69.000 Mitglieder aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe in Mainfranken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben