Vertrauensbeweis

Scherbaum zum Aufsichtsrat des Europäischen Wirtschaftssenats gewählt

Senator h.c. Marco Scherbaum wurde jetzt im Rahmen der EWS-Jahreshauptversammlung 2021 in München zum Aufsichtsrat des Europäischen Wirtschaftssenats gewählt.

Der EWS ist ein überparteiliches und Branchen übergreifendes europäisches Gremium, steht für Wirtschaftskompetenz in Europa und eine Renaissance der Werte.

Bereits im Februar 2020 wurde der Würzburger Unternehmer und Geschäftsführer der Firma HEALTH FOR ALL GmbH & Co. KG Scherbaum zum Europäischen Wirtschaftssenator berufen und steht in diesem Amt mit seinem Wissen und Erfahrung politischen Entscheidungsträgern beratend zur Verfügung. Zudem ist Senator h.c. Marco Scherbaum Vorsitzender der Europäischen Gesundheitskommission des EWS. 

Bereits heute gehen rund 80 % aller Gesetze und Verordnungen mit wirtschaftlichem, aber auch gesellschaftlichem Bezug direkt oder indirekt auf „Brüssel“ zurück. Diese und viele andere „EU-Besonderheiten“ mit einer überbordenden Bürokratie machen es dringend erforderlich, dass Unternehmer wie Marco Scherbaum verstärkt ihren Rat einbringen. 

Scherbaum: „Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen der Hauptversammlung sowie des Präsidiums. Wir nehmen Stellung zu aktuellen Themen, erarbeiten Lösungen und Vorschläge und stellen uns den Herausforderungen, die in nie zuvor gekannter Geschwindigkeit auf Politik und Wirtschaft zukommen. Die Ergebnisse sind fokussiert auf positive Auswirkungen für die Unternehmen und den Arbeitsmarkt.“

Sitz der Büros des Europäischen Wirtschaftssenats ist München und Brüssel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vertrauensbeweis

Scherbaum zum Aufsichtsrat des Europäischen Wirtschaftssenats gewählt

Senator h.c. Marco Scherbaum wurde jetzt im Rahmen der EWS-Jahreshauptversammlung 2021 in München zum Aufsichtsrat des Europäischen Wirtschaftssenats gewählt.

Der EWS ist ein überparteiliches und Branchen übergreifendes europäisches Gremium, steht für Wirtschaftskompetenz in Europa und eine Renaissance der Werte.

Bereits im Februar 2020 wurde der Würzburger Unternehmer und Geschäftsführer der Firma HEALTH FOR ALL GmbH & Co. KG Scherbaum zum Europäischen Wirtschaftssenator berufen und steht in diesem Amt mit seinem Wissen und Erfahrung politischen Entscheidungsträgern beratend zur Verfügung. Zudem ist Senator h.c. Marco Scherbaum Vorsitzender der Europäischen Gesundheitskommission des EWS. 

Bereits heute gehen rund 80 % aller Gesetze und Verordnungen mit wirtschaftlichem, aber auch gesellschaftlichem Bezug direkt oder indirekt auf „Brüssel“ zurück. Diese und viele andere „EU-Besonderheiten“ mit einer überbordenden Bürokratie machen es dringend erforderlich, dass Unternehmer wie Marco Scherbaum verstärkt ihren Rat einbringen. 

Scherbaum: „Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen der Hauptversammlung sowie des Präsidiums. Wir nehmen Stellung zu aktuellen Themen, erarbeiten Lösungen und Vorschläge und stellen uns den Herausforderungen, die in nie zuvor gekannter Geschwindigkeit auf Politik und Wirtschaft zukommen. Die Ergebnisse sind fokussiert auf positive Auswirkungen für die Unternehmen und den Arbeitsmarkt.“

Sitz der Büros des Europäischen Wirtschaftssenats ist München und Brüssel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben