Stammtisch und Vortrag „Die neue 1 Euro GmbH – Fluch oder Segen?

Stammtisch und Vortrag „Die neue 1 Euro GmbH – Fluch oder Segen?

Unter dem Motto „open MUT – Geschäftskontakte & Spaß“ veranstaltet das MUT-Unternehmerinnen-Netzwerk aus Würzburg am Dienstag, dem 20. Januar um 19 Uhr einen Stammtisch für Unternehmerinnen und Unternehmer.

"Die neue 1 Euro GmbH - Fluch oder Segen?" ist das Thema mit dem die Stammtischreihe 2009 eröffnet wird. Dipl. Kfm. und Steuerberaterin Doris Führer von der Steuerkanzlei Führer in Würzburg, beleuchtet die Vor- und Nachteile der „Mini-GmbH“. Außerdem informiert sie in ihrem Kurzvortrag über das neue GmbH-Recht und die Auswirkungen auf bestehende GmbHs. Grund hierfür ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts (MoMiG) das zum 1. November 2008 in Kraft getreten ist. Ein Ziel des Gesetzes ist es, die Gründung einer GmbH ohne vorgeschriebenes Mindeststammkapital zu ermöglichen und die Gründung zu beschleunigen. Die neue so genannte „Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung“ ist besonders für die Dienstleistungsbranche interessant, die weniger kapitalintensiv ist als der Handel oder das Handwerk. Nach dem Kurzvortrag steht die Referentin für Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungsort ist das Rokoko in Veitshöchheim, Thüngersheimer Straße 5.

Hintergrundinfo:

Das MUT-Netzwerk besteht seit 2002 und setzt sich aus Unternehmerinnen unterschiedlichster Branchen zusammen. Regelmäßig finden Vorträge und Workshops zu unternehmer-relevanten Themen statt zu denen Gäste herzlich willkommen sind. Über die Veranstaltungen und die Mitglieder kann man sich auf der MUT Website http://www.mut-netzwerk.de/ informieren.

Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht sich gegenseitig in ihrer persönlichen und geschäftlichen Entwicklung zu unterstützen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Projekte zu organisieren. MUT ist ein Netzwerk auf regionaler Basis und steht im Kontakt mit Netzwerken in Bamberg und Schweinfurt.

Artikel teilen
nach oben