Der Autor

101 Köpfe: Marco Scherbaum

Marco Scherbaum ist Geschäftsführer der Würzburger Unternehmensberatung HEALTH FOR ALL® GmbH & Co. KG – unabhängiger Spezialist für betriebliche Gesundheitskonzepte, Keynote-Speaker, Dozent und Autor. Gerade wurde zur Frankfurter Buchmesse sein neues Buch „Gesundheit für alle - Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“ vom Springer Verlag veröffentlicht.

B4B MAINFRANKEN: Herr Scherbaum, in ihrem Fachbuch präsentieren Sie Lösungen für betriebliche Gesundheitskonzepte. Wen wollen Sie damit in erster Linie ansprechen?

Marco Scherbaum: Das Buch richtet sich bundesweit an alle Arbeitgeber sowie Personalverantwortliche und verspricht wertvolle HR-/BGM-Impulse für moderne und nachhaltige Personalpolitik.

Sind das nur die größeren, oder haben Sie auch kleinere Unternehmen im Blick?

Unabhängig von Größe und Branche sind gesunde und motivierte Mitarbeiter Basis und entscheidender Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Kein Arbeitgeber kann sich vor den personalpolitischen Herausforderungen verstecken. Daher haben wir mit unseren Gesundheitskonzepten nachhaltige zielorientierte Lösungsansätze für Kleinbetriebe, mittelständische Unternehmen bis zu Großbetrieben und Kommunen. Unser Credo: „Gesundheit für alle“ – wie der Firmenname und Titel des Buches schon aussagt!

Welches Buch liegt bei Ihnen auf dem Nachttisch?

„Keine Zeit für Arschlöcher“, geschrieben von Horst Lichter, bekannt auch als Fernsehkoch oder aus dem TV-Format „Bares für Rares“. Der Titel scheint zunächst sehr provokativ – bringt jedoch die Botschaft dahinter auf den Punkt: Höre auf dein Herz – meide negative Menschen!

Was würden Sie sich – privat wie geschäftlich – wünschen?

Privat ist die Zeit mit Familie oftmals etwas kurz bemessen. Da ist Spielraum nach oben. Geschäftlich freue ich mich über das immer stärkende Interesse an unseren Gesundheitskonzepten der betrieblichen Krankenversicherung. Manch Unternehmer ist sich dessen Hebelwirkung aber noch nicht bewusst.

Was müsste verändert werden, um das Thema mehr in den Vordergrund zu bringen?

Innovation statt Tradition! Damit meine ich in erster Linie die Veränderung der Systemschraube im eigenen Kopf: Umdenken. Unternehmerisches Handeln, angepasst an die neuen Anforderungen der heutigen Arbeitswelt, ist gefragt, um die Zukunft nicht zu verschlafen. Wer den Zug der Zeit verpasst, wird am Ende überrollt. Die Entwicklung von Gesundheitskompetenz der Arbeitgeber ist entscheidend, dass Mitarbeiter und Unternehmen gesund in die Zukunft kommen und der Betrieb auch in Zukunft noch erfolgreich bestehen kann.

Angenommen Sie könnten eine Person wählen, mit der Sie einen Kaffee trinken gehen. Wer wäre das und warum?

Das mache ich gar nicht an einer bestimmten Person fest: Gerne investiere ich meine Zeit und eine Tasse Kaffee für jeden, mit Bereitschaft für nachhaltige Vernetzung, Wissensaustausch und grundsätzlicher Einstellung: „Nicht nur reden – handeln!“.

Was ist Ihr sehnlichster Wunsch?

Privat: Gesund zu bleiben. Geschäftlich: die betriebliche Krankenversicherung als festen Bestandteil der Entlohnungspolitik in deutschen Betrieben zu etablieren.

Gibt es auch Dinge, die Ihnen weniger / keinen Spaß machen?

Ja, sicher gibt es die. Ich habe jedoch aus der Erfahrung gelernt und lebe nach dem Prinzip: „Wenn ich keinen Spaß habe, dann tue ich es nicht.“

Haben Sie auch ein generelles Lebensmotto?

„Es gibt keine Probleme – nur Lösungen“

Worüber können Sie Sich am meisten freuen?

Eine glückliche, gesunde Familie sowie Freunde an meiner Seite zu haben. Freude macht mir auch ein leckeres Essen – am liebsten scharf – und ein Glas guter Wein.

Artikel teilen
Der Autor

101 Köpfe: Marco Scherbaum

Marco Scherbaum ist Geschäftsführer der Würzburger Unternehmensberatung HEALTH FOR ALL® GmbH & Co. KG – unabhängiger Spezialist für betriebliche Gesundheitskonzepte, Keynote-Speaker, Dozent und Autor. Gerade wurde zur Frankfurter Buchmesse sein neues Buch „Gesundheit für alle - Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“ vom Springer Verlag veröffentlicht.

B4B MAINFRANKEN: Herr Scherbaum, in ihrem Fachbuch präsentieren Sie Lösungen für betriebliche Gesundheitskonzepte. Wen wollen Sie damit in erster Linie ansprechen?

Marco Scherbaum: Das Buch richtet sich bundesweit an alle Arbeitgeber sowie Personalverantwortliche und verspricht wertvolle HR-/BGM-Impulse für moderne und nachhaltige Personalpolitik.

Sind das nur die größeren, oder haben Sie auch kleinere Unternehmen im Blick?

Unabhängig von Größe und Branche sind gesunde und motivierte Mitarbeiter Basis und entscheidender Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Kein Arbeitgeber kann sich vor den personalpolitischen Herausforderungen verstecken. Daher haben wir mit unseren Gesundheitskonzepten nachhaltige zielorientierte Lösungsansätze für Kleinbetriebe, mittelständische Unternehmen bis zu Großbetrieben und Kommunen. Unser Credo: „Gesundheit für alle“ – wie der Firmenname und Titel des Buches schon aussagt!

Welches Buch liegt bei Ihnen auf dem Nachttisch?

„Keine Zeit für Arschlöcher“, geschrieben von Horst Lichter, bekannt auch als Fernsehkoch oder aus dem TV-Format „Bares für Rares“. Der Titel scheint zunächst sehr provokativ – bringt jedoch die Botschaft dahinter auf den Punkt: Höre auf dein Herz – meide negative Menschen!

Was würden Sie sich – privat wie geschäftlich – wünschen?

Privat ist die Zeit mit Familie oftmals etwas kurz bemessen. Da ist Spielraum nach oben. Geschäftlich freue ich mich über das immer stärkende Interesse an unseren Gesundheitskonzepten der betrieblichen Krankenversicherung. Manch Unternehmer ist sich dessen Hebelwirkung aber noch nicht bewusst.

Was müsste verändert werden, um das Thema mehr in den Vordergrund zu bringen?

Innovation statt Tradition! Damit meine ich in erster Linie die Veränderung der Systemschraube im eigenen Kopf: Umdenken. Unternehmerisches Handeln, angepasst an die neuen Anforderungen der heutigen Arbeitswelt, ist gefragt, um die Zukunft nicht zu verschlafen. Wer den Zug der Zeit verpasst, wird am Ende überrollt. Die Entwicklung von Gesundheitskompetenz der Arbeitgeber ist entscheidend, dass Mitarbeiter und Unternehmen gesund in die Zukunft kommen und der Betrieb auch in Zukunft noch erfolgreich bestehen kann.

Angenommen Sie könnten eine Person wählen, mit der Sie einen Kaffee trinken gehen. Wer wäre das und warum?

Das mache ich gar nicht an einer bestimmten Person fest: Gerne investiere ich meine Zeit und eine Tasse Kaffee für jeden, mit Bereitschaft für nachhaltige Vernetzung, Wissensaustausch und grundsätzlicher Einstellung: „Nicht nur reden – handeln!“.

Was ist Ihr sehnlichster Wunsch?

Privat: Gesund zu bleiben. Geschäftlich: die betriebliche Krankenversicherung als festen Bestandteil der Entlohnungspolitik in deutschen Betrieben zu etablieren.

Gibt es auch Dinge, die Ihnen weniger / keinen Spaß machen?

Ja, sicher gibt es die. Ich habe jedoch aus der Erfahrung gelernt und lebe nach dem Prinzip: „Wenn ich keinen Spaß habe, dann tue ich es nicht.“

Haben Sie auch ein generelles Lebensmotto?

„Es gibt keine Probleme – nur Lösungen“

Worüber können Sie Sich am meisten freuen?

Eine glückliche, gesunde Familie sowie Freunde an meiner Seite zu haben. Freude macht mir auch ein leckeres Essen – am liebsten scharf – und ein Glas guter Wein.

nach oben