UHL GmbH & Co. Stahl- und Metallbau KG

Vom Würzburger Schlosser zum überregionalen Metall- und Stahlbauer

Innovativer Metall- und Stahlbau: Dafür steht das Unternehmen Uhl GmbH & Co. Stahl- und Metallbau KG. Dabei hatte Firmengründer Anton Uhl im Jahr 1870 als Schlosser begonnen, ehe sich das Leistungsangebot über die Jahre änderte.

Heute ist der Familienbetrieb nicht mehr in der Würzburger Innenstadt, sondern seit dem Jahr 1995 im Gewerbegebiet Ost im Stadtteil Lengfeld beheimatet. Dort beschäftigt die Nachfolgerfamilie Schneider etwa 100 Mitarbeiter, die in den Bereichen Hallenbau, Stahlbau, Gewerbe- und Industriebau, Aluminiumfenster und -türen sowie Fassaden aus Aluminium und Glas tätig sind.

Mit einem leistungsfähigen Team baut man Stahltragwerke individuell nach Kundenwunsch. Die Bereiche Vertrieb, Projektleitung, technisches Büro, Fertigung und Montage arbeiten hierfür Hand in Hand zusammen und bringen Top-Qualität auf die Baustelle.

Bei Hallenbauten ergänzen die Würzburger das Stahltragwerk um weitere Ausbaugewerke. Dacheindeckung und Wandverkleidungen, Türen, Tore und Fenster bilden die Gebäudehülle. Ergänzend können Rohbauarbeiten, der Innenausbau und die Außenanlagen angeboten werden.

Des Weiteren erstellt man bei Uhl im Metallbau Fassaden und Bauelemente aus Aluminium und verbaut diese. Neben hochwertigen Fenstern und Türen zählen dazu Speziallösungen wie Haus- und Brandschutztüren sowie Hebeschiebetüren, Faltschiebeanlagen. Auch Wintergärten gehören zum Portfolio. Darüber hinaus produziert man Alu- und Glasfassaden einschließlich Blechfassaden sowie Sonnenschutz, Glas- und Lichtdächer. Ein Kundendienst mit mittlerweile acht eigenen Monteuren wurde in den letzten Jahren als drittes Standbein aufgebaut.

Eigener Kundendienst mit acht Monteuren

Somit bietet die Uhl GmbH & Co. Stahl- und Metallbau KG ein sehr breites Leistungsspektrum, das überregional Beachtung findet. Denn nicht nur in heimischen Gefilden ist man aktiv: So trugen die Würzburger bei der Revitalisierung des Bürgerbräu-Areals und dem Neubau des Porsche Zentrum Würzburg ihren Teil bei. Auch Wohn- und Geschäftshäuser in Frankfurt, Offenbach oder Heidelberg, aber z.B. auch Gewerbebauten in der Schweiz werden von Uhl realisiert. Entsprechend optimistisch blickt Juniorchef Thomas Schneider in die Zukunft: „Die derzeit gute Konjunktur und die große Nachfrage prägen das aktuelle Geschäftsjahr 2018 sehr positiv.“ Allerdings macht auch Uhl der Fachkräftemangel zu schaffen. Diesen versuchen die Würzburger aktuell vermehrt mit eigener Ausbildung zu beheben.

Im September begannen vier Nachwuchskräfte ihre Ausbildung zum Metallbauer. Mit ihnen soll der Generationenwechsel in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werden. Schließlich wollen Schneider und Co. nicht nur 2020 ihr 150-jähriges Firmenjubiläum begehen, sondern auch die Grundsteine für weitere runde Geburtstage legen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben