Umfangreiches Trainingsprogramm

Dozenten ägyptischer Bildungseinrichtungen informieren sich bei Koenig & Bauer

Im Juli besuchten Dozenten von Universitäten aus Ägypten Koenig & Bauer in Radebeul bei Dresden, um sich im Trainingszentrum über moderne, effektive und ressourcenschonende Drucktechnologie zu informieren.

Ziel der einwöchigen Veranstaltung war es, den Teilnehmern als Multiplikatoren ein umfassendes Verständnis für aktuelle Lösungen und Konzepte zu vermitteln und eine Basis für den interaktiven Wissensaustausch an den Bildungseinrichtungen zu schaffen.

Das Trainingsprogramm umfasste Druckdemonstrationen, Werksbesichtigungen und praktische Workshops. Im Praxisteil machten sich die Lehrkräfte mit Automatisierungslösungen an der Rapida 106 vertraut. Andere Workshops beschäftigten sich mit der Inline-Mess- und Regeltechnik an Bogenoffsetmaschinen sowie mit der Rotationsstanze Rapida RDC 106 und den Flachbettstanzen von KBA-Iberica. Natürlich sahen die Teilnehmer auch ein Druckbetrieb mit Bogenoffset-Technik von Koenig & Bauer.

Das Programm entsprach dem Wunsch der Fachbesucher

Ergänzt wurde das Programm durch einen Vortrag zum Know-how-Transfer durch die Industrie- und Handelskammer Dresden sowie Informationen durch die Commerzbank zur Finanzierung von Investitionsgütern.

Die Schulung fand mit wesentlicher Unterstützung durch die Egyptian Chamber of Printing in Kairo und der Druckerei El Safa, einer großen Verpackungsdruckerei in Alexandria, die mit Technik von Koenig & Bauer ausgerüstet ist, statt. Sie ist als Fortsetzung für die intensivere Marktbearbeitung mit dem neuen Vertriebspartner Sidhom zu sehen. Die Teilnehmer kamen u. a. von der Arab Academy for Science, Technology & Maritime Transport, The General Organization For Government Printing Offices (Al Amiriya Printing House), Akhbar El-Yom Academy, Helwan University, The High Institute Of Applied Arts, The Egyptian Armed Forces, Bibliotheca Alexandrina, Pharos University und der Alexandria University.

Sven Strzelczyk, Vertriebsdirektor bei Koenig & Bauer, freut sich über das breite Interesse an der Veranstaltung: „Unser Ziel war es, darüber zu informieren, welchen Beitrag wir in Sachsen dazu leisten können, die Grafische Industrie in Ägypten zu modernisieren.“ Rege Diskussionen zeigten, dass das abwechslungsreiche Programm dem Wunsch der Fachbesucher entsprach und von den Lehrkräften interessiert aufgenommen wurde.

Artikel teilen
nach oben