Auszeichnung als Kammersieger

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss bei Kunert Wellpappe

Einen erfolgreichen Ausbildungsabsolventen zu stellen ist keine alltägliche Sache, freute sich Wolfgang Perleth als technischer Ausbildungsverantwortlicher bei Kunert Wellpappe in Bad Neustadt.

Der 26-jährige Thomas Lampert aus Ostheim hat allen Grund zur Freude. Nach seiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Packmittel-technologen bei Kunert Wellpappe, wurde er von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt als erster Kammersieger ausgezeichnet. Aufgrund seiner hervorragenden schulischen Leistungen konnte er seine Ausbildungsdauer von drei auf zweieinhalb Jahre verkürzen. Nun freut er sich über die Übernahme seitens des Betriebes und auf seine weitere berufliche Zukunft bei Kunert Wellpappe.

Das Werk Bad Neustadt von Kunert Wellpappe beschäftigt derzeit knapp 200 Mitarbeiter. Da-von befinden sich neun junge Menschen gerade in der Ausbildung, sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich. „Wir bilden unsere Mitarbeiter selbst aus und übernehmen sie in aller Regel auch“, erklärt Mathias Kunert, geschäftsführender Gesellschafter von Kunert Wellpappe in Bad Neustadt. Gutes Personal sorgt schließlich für den Erfolg und Fortschritt eines Unternehmens.

Über das Unternehmen

Kunert Wellpappe beschäftigt 380 Mitarbeiter an den Standorten in Bad Neustadt und Biebesheim. Im vergangenen Jahr haben beide Werke 92.000 Tonnen Wellpappe produziert. Das Produktportfolio von Kunert Wellpappe reicht von leichten, einwelligen Verpackungen mit Hochglanzdruck über die Spezialkonstruktionen für alle Industriebranchen bis hin zu dreiwelligen Verpackungslösungen.

Kunert Wellpappe gehört zur familiengeführten Kunert Gruppe. In dieser arbeiten heute 1.900 Mitarbeiter in 17 Werken in Europa und Asien. Jährlich produziert die Kunert Gruppe 300.000 Tonnen Hülsen, Kantenschutz und Verpackungen aus Wellpappe sowie über 225.000 Tonnen Hülsenkarton bis hin zu dreiwelligen Verpackungslösungen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben