Grundlagen des Feuerwehrdienstes

Erster Teil Modulare Truppausbildung erfolgreich abgeschlossen

Sieben Anwärterinnen und Anwärter der Freiwilligen Feuerwehr Schweinfurt haben mit der praktischen Prüfung erfolgreich den ersten Teil der modularen Truppausbildung abgeschlossen. In den ca. 70 Unterrichtseinheiten wurden alle Grundlagen für den Feuerwehrdienst in Theorie und Praxis vermittelt. Zusätzlich absolvierten alle in diesem Rahmen einen erweiterten Erste Hilfe Kurs.

Der Lehrgang begann im Januar 2018 und wurde parallel zum regulären Übungsbetrieb durch die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr abgehalten. Von den insgesamt zehn Teilnehmern haben zwischenzeitlich zwei den Lehrgang in Vollzeit bei den Werkfeuerwehren absolviert, weswegen diese an der Prüfung nicht mehr teilnehmen mussten.

Nachwuchsgewinnung ist immens wichtig

Im nächsten Jahr folgt nun für die frischgebackenen Truppmänner das sogenannte Ausbildungsmodul bei dem sie in den normalen Übungsbetrieb eingebunden sind und mindestens 40 Stunden zu verschiedenen Themen ableisten müssen. Im Jahr 2020 erfolgt dann die Abschlussprüfung und der Erwerb der Qualifikation zum Truppführer.

Der hohe Anteil an Anwärtern aus der eigenen Jugendfeuerwehr zeigt einmal mehr wie wichtig dieser Teil der Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehren ist. Gerade in Schweinfurt, wo viele Bürger nicht wissen, dass es neben den hauptamtlichen Kräften auch ehrenamtliche Feuerwehrleute gibt, ist es wichtig dieses Engagement zu fördern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben