Zwei Neuzugänge in der Führungsriege

SKF stärkt Automotive-Geschäft

Rund um den Globus hält SKF für Automobil-Erstausrüster ebenso Premium-Komponenten bereit wie für den freien Ersatzteilmarkt. Als führende Partner der Branche entwickeln die Experten von SKF hoch leistungsfähige Lösungen mit besonderem Kundennutzen – indem sie sich auf Qualität, Energieeffizienz und Komfort sowie optimierte Performance und Sicherheit konzentrieren. Zur Stärkung seines entsprechenden Automotive-Teams hat das Unternehmen nun zwei neue Führungspositionen geschaffen.

Mitte Oktober hat Ralph Bast die Aufgaben des President Global Automotive Bearing Business bei SKF übernommen. Zuvor war Bast Senior Vice President Automatic Transmissions bei der ZF Friedrichshafen AG.

Bereits am 1. Oktober war Norbert Neumann zum Leiter der neu geschaffenen Business Unit Global Automotive Aftermarket von SKF ernannt worden. Zuletzt war Neumann Senior Vice President der Business Unit Electric Power Steering Rack innerhalb der Robert Bosch Automotive Steering GmbH.

Zur Steigerung der Wertschöpfung beitragen

In ihren jetzigen Funktionen berichten Bast und Neumann direkt an Bernd Stephan, President Automotive and Aerospace bei SKF. Dazu Bernd Stephan: „Nachdem wir unseren Turnaround-Plan inzwischen erfolgreich implementiert haben, ist nun der ideale Zeitpunkt gekommen, um neue Führungskräfte mit frischen Ideen ins Unternehmen zu integrieren. Sie werden uns helfen, die vor uns liegenden Chancen in Bereichen wie beispielsweise Elektromobilität oder auch Online-Aftersales konsequent zu ergreifen. Wir freuen uns sehr, dass Ralph Bast und Norbert Neumann unser Team verstärken! Beide sind sehr erfahrene Führungskräfte, die sicher maßgeblich zur Weiterentwicklung unseres Geschäfts sowie zur Steigerung der Wertschöpfung auf Seiten unserer Kunden beitragen können.“

Artikel teilen
nach oben